Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 11:22 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 11:22 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

417 Projektvorschläge für das Festival der Regionen in Perg-Strudengau

BEZIRK PERG. Von A wie Argentinien bis Z wie Zimbabwe stammen die Einreichungen für das nächstjährige Festival der Regionen im Bezirk Perg.

Festival der Regionen

Airan Berg ist der künstlerische Leiter des Festivals der Regionen, das im Juli 2019 in der Leader-Region Perg-Strudengau ausgetragen wird. Bild: lebe

Es ist ein Respekt einflößender Haufen Arbeit, den die Jury des Festivals der Regionen in den kommenden Wochen zu bewältigen hat: Für das vom 28. Juni bis 7. Juli 2019 in der Region Perg-Strudengau ausgetragene Festival sind nicht weniger als 417 Einreichungen für Projekte und Residencies (Künstler-Aufenthalte) zu sichten, die sich mit dem Festival-Thema „Soziale Wärme“ beschäftigen.

Das nächstjährige Festival wird zum ersten Mal unter der künstlerischen Leitung von Airan Berg stattfinden. „Ein Ziel, das ich für das Festival in der Region Perg-Strudengau habe, ist die Internationalisierung. Darüber hinaus sollen auch Inklusion und Bürgerbeteiligung sichtbare Schwerpunkte bilden“, sagte der Intendant kürzlich bei einer Künstler-Rundfahrt in der Region im OÖN-Gespräch. Zumindest das mit der Internationalisierung scheint auf einem guten Weg zu sein: Denn mit Einreichungen aus 40 Ländern präsentiert sich das Festival der Regionen als Aushängeschild für avancierte, kulturelle Arbeit aus allen Erdteilen.

Von den insgesamt 417 eingereichten Projekten und Residencies stammt rund ein Drittel (140) von Künstlerinnen und Künstlern aus Österreich, während die Mehrheit der Projekte mit 67% international ist. Von diesen stammt die Mehrheit der Einreichungen wenig überraschend aus Deutschland (63), gefolgt von Italien (25), Spanien (18), den Niederlanden (16) und Frankreich (15). Immerhin sieben Einreichungen kommen aus Australien, sechs aus Brasilien und zwei aus Südafrika.

Die Jury wird nun in zwei Phasen im Juli und August, unter Einbindung eines externen Expertenbeirats die endgültige Projektauswahl vornehmen.

Das Festival der Regionen ist eines der profiliertesten Festivals für zeitgenössische Kunst und Kultur in Österreich. Abseits städtischer Ballungsräume und Kunstzentren beschäftigt es sich alle zwei Jahre mit einer Region oder einem Ort in Oberösterreich.

Kommentare anzeigen »
Artikel lebe 12. Juli 2018 - 09:35 Uhr
Mehr Mühlviertel

Landjugend ist jetzt auch in Lasberg aktiv

LASBERG. Am Samstag wurde in Lasberg eine Ortsgruppe der Landjugend gegründet.

"Die Bruckmühle und ich – ein perfektes Team"

PREGARTEN. Warum Georg Mittendrein seine Zeit als Intendant des Kulturzentrums Bruckmühle als Glücksfall ...

Seit einem Viertel-Jahrhundert im Einsatz für die gute Sache

FREISTADT. Unbürokratische Hilfe für Menschen in Notlagen hat sich der Service-Club aus Freistadt auf die ...

Auf in den “Wilden Westen”: Rohrbachs Feuerwehr-Jugendliche besiedelten Putzleins-City

PUTZLEINSDORF. In “Putzleins-City” fielen am Freitag 660 Feuerwehrjugendliche und Betreuer des ...

Warum billiges Fleisch teuer kommt

PERG. Marketing-Gruppe der HAK Perg ging den Essensgewohnheiten der Österreicher auf den Grund.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS