Lade Inhalte...

Linz

Ordnungsdienst-Mitarbeiterinnen retteten Leben

08. März 2021 12:25 Uhr

Die beiden Ordnungsdienst-Mitarbeiterinnen mit Stadtrat Michael Raml an der Stelle, wo sie einem jungen Mann das Leben retteten.

LINZ. Zwei Mitarbeiterinnen des Ordnungsdienstes haben einem jungen Mann auf der Nibelungenbrücke das Leben gerettet.

Es war am Donnerstag vergangener Woche, als die beiden im Neuen Rathaus einen weinenden, jungen Mann sahen. Sie fragten ihn, was passiert sei, und boten ihm ihre Hilfe an. Der Mann lehnte ab und verließ das Neue Rathaus in Richtung Nibelungenbrücke.

Da er andeutete, mit dem Leben nicht mehr zurecht zu kommen, ließen ihn die Ordnungsdienst-Mitarbeiterinnen nicht aus den Augen. 

Das war auch gut so, denn kurz später stellte sich der Mann auf die Brüstung der Brücke. Die beiden verständigen die Polizei und liefen sofort hinterher. Sie verwickelten den jungen Mann in ein Gespräch, um ihn vom Sprung in die Tiefe abzuhalten. „Wir konnten ihn bis zum Eintreffen der Polizei ablenken“, so die Lebensretterinnen. Der junge Mann wurde schließlich in Absprache mit dem Amtsarzt von der Rettung ins Krankenhaus gebracht. 

Für ihr engagiertes, aufmerksames Handeln dankte jetzt der zuständige Stadträt Michael Raml den beiden Frauen. „Sie haben eine Tragödie in letzter Sekunde verhindert.“

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less