Lade Inhalte...

Innviertel

Woodstock der Blasmusik: Sommer, Musik und Spaß für 60.000 Besucher

Von Thomas Streif 25. Juni 2019 10:24 Uhr

Woodstock der Blasmusik: Sommer, Musik und Spaß für 60.000 Besucher
Die Besucher dürfen sich auf den Auftritt von insgesamt rund 1300 Musikern freuen.

ORT IM INNKREIS. Start am Donnerstag: Letzte Vorbereitungen für die größte Veranstaltung des Innviertels laufen.

Es ist fast alles angerichtet für das Fest des Jahres in Ort im Innkreis. Am kommenden Donnerstag startet das Woodstock der Blasmusik, das von den OÖN als Medienpartner begleitet wird, in die neunte Runde. Das Fest, das 2011 als idyllisches Treffen für Musiker begann, hat sich seither zu einem der größten Musikfestivals in Österreich entwickelt. Bis inklusive Sonntag, 30. Juni 2019, werden in der Arco-Arena mehr als 60.000 Besucher erwartet.

"Unsere Vorbereitungen befinden sich in der Endphase. Bühnen werden noch aufgebaut, erste Lieferungen der Gastronomie treffen ein, die Technik wird installiert", sagte Simon Ertl, Organisator des Woodstock, gestern im Gespräch mit den OÖNachrichten. "In der Endphase vor dem Festivalstart heißt für mich einen Anruf nach dem anderen entgegennehmen und unzählige Mails beantworten. Allerdings habe ich ein tolles Team hinter mir, das ausgezeichnete Arbeit leistet", so Ertl.

Mit der Wetterprognose ist der Veranstalter grundsätzlich zufrieden, allerdings stelle die angekündigte Hitze die Veranstalter ebenso wie Schlechtwetter vor große Herausforderungen. "Wir müssen schauen, wie wir die Besucher permanent mit ausreichend Trinkwasser versorgen können. Außerdem wollen wir genügend Möglichkeiten für eine erfrischende Abkühlung bieten. Mit der aufgeheizten Luft besteht natürlich die Gefahr von heftigen Gewittern. Wir sind aber auf alle Szenarien gut vorbereitet", sagt Ertl.

Auf einige tropische Nächte dürfen sich die Camper einstellen. Laut Ertl werden mehr als 13.000 Personen auf dem Festivalgelände übernachten. "Die meisten bleiben die gesamte Dauer des Festivals über bei uns."

Selber ins Schwitzen wird Simon Ertl mit Sicherheit bereits am Donnerstag kommen. Bei einem Fußballspiel zwischen der Copa-Pele-Auswahl mit vielen österreichischen Fußballlegenden und den "Woodstock-Allstars" wird der Organisator für sein Team auflaufen. "Ich hätte mir eigentlich seit einigen Wochen vorgenommen, einmal laufen zu gehen, bin aber leider nicht dazugekommen", sagt Ertl mit einem Lachen. Es werde sich daher wohl eher um einen kürzeren Einsatz handeln.

Für Kurzentschlossene wird es an den jeweiligen Festivaltagen noch vereinzelte Tagestickets geben. Insgesamt treten an den vier Tagen in Ort mehr als 1300 Musiker auf sechs Bühnen auf.

Alle Infos zum großen Festival: www.woodstockderblasmusik.at

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less