Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Juli 2018, 16:40 Uhr

Linz: 27°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Juli 2018, 16:40 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

FACC-Wachstum bringt neue Einheit

RIED/SANKT MARTIN/REICHERSBERG. Kommunikations- und Marketing-Agenden werden neu aufgestellt.

Der Flugzeugteilehersteller FACC stellt die Kommunikations- und Marketing-Agenden neu auf und bündelt diese in einem neuen Bereich. Neben der konzernweiten externen und internen Kommunikation zeichnet das neue Team für alle Marketingaktivitäten wie Brand-Management, Advertising, Eventmarketing oder Sponsoring verantwortlich.

Andreas Perotti (31) leitet ab sofort als Director Corporate Communications & Marketing den neuen Bereich und übernimmt auch die Funktion des Konzernsprechers. "Wir nähern uns der Milliardengrenze beim Umsatz und wachsen auf über 4000 Mitarbeiter an unseren globalen Standorten. Das starke Wachstum erfordert, dass wir unsere Governance optimieren und noch besser an unserem Markenauftritt arbeiten. Unser neues Team ist daher ein strategisch wichtiger Schritt für unser Unternehmen. Andreas Perotti ist mit seiner Erfahrung genau der Richtige, um uns in diesem Prozess zu begleiten", so der Innviertler Robert Machtlinger, CEO der FACC. FACC sei derzeit eines der spannendsten Unternehmen in Österreich und weltweit führend im Aerospace-Bereich, so Andreas Perotti, Jahrgang 1985.

Mann mit Erfahrung

Zuvor Pressesprecher in der Telekom Austria Group, startete er seine berufliche Karriere in der europäischen Nachbarschaftspolitik im Kosovo und in Israel.

Danach wechselte der gebürtige Linzer als Büroleiter eines Vizepräsidenten in das Europäische Parlament, bevor er als Ministersprecher die Kommunikationsagenden im Bundesministerium für Finanzen übernahm. Perotti studierte Rechts- und Politikwissenschaften an der Universität Wien mit Auszeichnung. FACC produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und Sublieferanten. Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte FACC einen Jahresumsatz von 705,7 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 3400 Mitarbeiter weltweit.

Kommentare anzeigen »
Artikel 26. Juli 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Im Vollrausch türkische Familie mit den Worten "Heil Hitler" angebrüllt

SCHÄRDING/RIED. Der Angeklagte, der angab, kein Nazi zu sein, erhob außerdem die Hand zum Hitlergruß.

Bestätigt: SV Guntamatic Ried holt Edrisa Lubega

RIED. Der Zweitligist SV Ried gab heute Früh die leihweise Verpflichtung von Stürmer Edrisa Lubega bekannt.

Aerospace-Konzern FACC nimmt neue Autoklaven-Halle in Betrieb

INNVIERTEL. Der Flugzeugteilehersteller investiert rund 100 Millionen Euro in zukünftiges Wachstum.

Jung-Designerin erhält Preis für ihren Rucksack

SCHALCHEN. Ausgezeichnet: Schalchnerin punktete beim weltweit größten Designwettbewerb in Italien.

Flinke Schüler: Mehr als 23.000 Euro für den guten Zweck erlaufen

RIED. Traditioneller Charity-Lauf der Franziskusschule Ried: Mehr als 300 Starter legten insgesamt 4351 ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS