Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. August 2018, 06:13 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. August 2018, 06:13 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Von Grau zu Gold: Altweibersommer steht vor der Tür

LINZ. Er hatte große Anlaufschwierigkeiten und niemand glaubte mehr so recht an ihn. Jetzt kommt er doch noch. Der Altweibersommer steht vor der Tür und klopft dort bereits ab Mittwoch heftig an.

Von Grau zu Gold: Altweibersommer steht vor der Tür

Im Tal wird sich Nebel halten. Bild: Egger

Heute zeigt sich der Himmel wie in den vergangenen Tagen noch überwiegend bewölkt. 15 Grad sind das höchste der Gefühle. Begleitet werden sie von mäßig starkem Westwind.

Bereits am Mittwoch klettern die Temperaturen auf 18 Grad und das Grau wird langsam blau. Am Vormittag ziehen noch Wolkenfelder durch, bis sie schließlich am Nachmittag abziehen und verbreitet die Sonne scheint.

Bis zu 23 Grad am Wochenende

"Ab Donnerstag gibt es dann ideales Wanderwetter. Viel Sonnenschein, der nur am Freitag Vormittag kurz getrübt wird", sagt Josef Haslhofer, Meteorologe bei der ZAMG.Und dann am Samstag ist er da. Der Goldene Herbst beginnt mit Temperaturen bis zu 23 Grad und wird auch den typischen Nebel in die Täler bringen. "Bis Mittwoch nächster Woche und darüber hinaus wird uns dieses Wetter erhalten bleiben", sagt Haslhofer.

Dann wird auch der Schnee im Mittelgebirge schnell wieder schmelzen. In den vergangenen Tagen kamen mehr als 50 Zentimeter Neuschnee zusammen.

"Damit ist es jetzt erst einmal vorbei", sagt Haslhofer und spricht das aus, was sich wohl die meisten denken: "Das haben wir uns wirklich verdient." 

Kommentare anzeigen »
Artikel (geg) 10. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Rechts abbiegen trotz roter Ampel: Neues Modell wird in Linz getestet

WIEN, LINZ. Am Dienstag werden Details bekannt gegeben – Experten sehen mehr Probleme als Vorteile.

Der Sturm, der nie vergessen sein wird

ST. JOHANN AM WALDE. Heute vor einem Jahr ereignete sich in St.

Säurebad für den Bienenschädling

LINZ. Hitzewelle lässt den Imkern heuer wenig Zeit zur Bekämpfung der Varroamilbe.

Johann Tschernuth: Direktor mit Verständnis und Geduld

Der Altenberger Mittelschuldirektor Johann Tschernuth ist am Dienstag, 7.

Sprachlandschaft

Wegbeschreibungen sind unergründlich – zumindest im Dialekt. Manfred Wolf versucht es dennoch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS