Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Jänner 2019, 02:12 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Jänner 2019, 02:12 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Sie verbindet Kirche und Feminismus

Maria Eicher ist die neue Vorsitzende der Frauenkommission der Diözese Linz

Bild:

Katholische Kirche und Feminismus, das passt für viele Menschen nicht zusammen. Maria Eicher sieht das anders: „Was sowohl die Bibel als auch der Feminismus wollen, ist ein gutes Leben für alle Menschen.“

Die 49-jährige Theologin wurde zur neuen Vorsitzenden der Frauenkommission der Diözese Linz gewählt, eines Beratungsgremiums des Bischofs. Drei Jahre wird sie dieses Amt innehaben. Einer der Schwerpunkte, die sie setzen möchte, betrifft den Bereich Pflege. „Mir geht es zum Beispiel darum, was Pflege kosten darf“, erklärt sie. „Das ist zwar kein rein kirchlicher Bereich, aber ein menschlicher. Und es geht um Frauen und Frauenarbeitskräfte.“

Das Thema Religion und Glaube begleitet Eicher schon ihr ganzes Leben lang. Sie engagierte sich in der Jungschar und in der katholischen Frauenbewegung, absolvierte vor ihrem Theologiestudium die Ausbildung zur Religionslehrerin und arbeitete auch in diesem Beruf und war Regionalkoordinatorin der Caritas. Derzeit ist sie bei der Einrichtung Soziale Initiative beschäftigt: Eicher, die mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen (12, 15) in Berg im Attergau lebt, kümmert sich um ein drei Jahre altes Pflegekind. Ziel der Sozialen Initiative ist, dass das Kind später wieder bei seiner Mutter leben kann.

Bei aller Verwurzelung im Glauben: Auf einige Positionen der Kirche hat sich Eicher einen kritischen Blick bewahrt, etwa die Amtsfrage. „Zur Kirche gehören kann ich trotzdem“, sagt sie. „Die feministische Theologie gibt mir Rückhalt.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Luise Walchshofer 08. November 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Bund soll kräftig mitzahlen, damit Linz endlich zweite Schienenachse bekommt

LINZ. In der Zwischenzeit will die Stadt auf der künftigen Trasse Busse der Linz AG einsetzen

Freistadt ist die "schlauste Gemeinde" im Bezirk

FREISTADT. 2000 Besucher bei der Premiere der von den OÖNachrichten präsentierten Quiz-Show in der Messehalle.

Es bleibt weiter frostig

LINZ. Am Wochenende wird es kurzfristig wärmer

Ansturm gegen Hundeverbot bei Wirt Kammer: "Rechtlich ist das völlig okay"

Seit Jahresbeginn müssen Hunde im Freistädter Braugasthaus draußen bleiben.

Neuer Vorsitzender für Österreichs Landesjägermeister

LAMBACH / WIEN. Während Oberösterreichs Jäger nach dem angekündigten Rückzug von Landesjägermeister Sepp ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS