Lade Inhalte...

Oberösterreich

Höhere Strafen für Raser im Ortsgebiet

24. September 2018 00:04 Uhr

foto: VOLKER WEIHBOLD polizei radar radarpistole geschwindigkeitsmessung
(Symbolbild)

LINZ. Land halbierte Toleranzgrenze für Schnellfahrer. Bereits jetzt werden Raser sowohl im Ortsgebiet als auch in einer 30er-Zone früher gestraft.

Hintergrund dafür ist, dass das Land die Toleranzgrenze für das Schnellfahren gesenkt hat. Damit soll die Sicherheit besonders für die schwächsten Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer verbessert werden.

In der Praxis bedeutet die neue Maßnahme, dass im Ortsgebiet und in der 30er-Zone nur noch ein Spielraum von 5 km/h, anstatt wie bisher 10 km/h, gilt. Dazu komme noch die Gerätetoleranz. Diese beträgt je nach Gerät bis zu 3 km/h und werde immer zugunsten der Bürger abgezogen, hieß es aus dem Büro von Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FPÖ). Gestraft wird demnach im Ortsgebiet tatsächlich bei 59 km/h, in einer 30er-Zone folglich bei 39 km/h und mehr.

Die Toleranz von 10 km/h war Anfang der 1990er-Jahre festgelegt worden.

Ihre Meinung interessiert uns! Stimmen Sie ab: 

 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

45  Kommentare expand_more 45  Kommentare expand_less