Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Europatag am 9. Mai: Was dahintersteckt

Von Teresa Guggenberger, 08. Mai 2024, 14:44 Uhr
Flagge Europäische Union
Bild: APA/ROLAND SCHLAGER

Jedes Jahr im Mai wird der Europatag gefeiert. Hier erfährst du, worum es an diesem Feiertag eigentlich geht.

Am 9. Mai werden an vielen Orten blaue Flaggen mit zwölf gelben Sternen gehisst. Denn diese Flaggen sind ein Zeichen für die Europäische Union (kurz: EU). Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaft von 27 europäischen Ländern, die sich versprochen haben, einander zu unterstützen und zusammenzuarbeiten.

Auch Österreich gehört seit dem Jahr 1995 zur Europäischen Union. Damit ist unser Land seit fast 30 Jahren Mitglied. Und weil Österreich mit dazugehört, gibt es für unser Land am 9. Mai auch etwas zu feiern. Denn am 9. Mai wird jedes Jahr der Europatag begangen. Doch worum geht es dabei genau?

Europatag - ein Grund zum Feiern

Jedes Jahr an diesem Tag wird in Europa gefeiert, dass es die EU gibt. Und, dass man dadurch zu einer großen Gemeinschaft gehört. Es soll an den Zusammenhalt und Frieden gedacht werden. Dass dafür der 9. Mai ausgewählt wurde, ist kein Zufall! Denn dieser Tag ist so etwas wie der Geburtstag der Europäischen Union.

Der 9. Mai ist nämlich der Jahrestag der sogenannten Schuman-Erklärung. Robert Schuman war ein wichtiger französischer Politiker. Unter der Schuman-Erklärung versteht man eine Rede, die Robert Schuman am 9. Mai 1950 gehalten hat – also vor über 70 Jahren.

Ideen für Europa

In dieser Rede erklärte der Politiker seine Ideen, wie die Länder Europas in Zukunft enger und besser zusammenarbeiten können. Viele meinen, dass diese Rede der Beginn dafür war, dass später die Europäische Union gegründet wurde. Grund genug, an diesem Tag die Gemeinschaft der Länder zu feiern!

Heuer ist der Europatag sogar noch ein bisschen wichtiger als sonst: Er soll nämlich auf die Europawahl aufmerksam machen, die im Juni stattfindet. Menschen aus der ganzen EU können bei dieser Wahl mitbestimmen, welche Politikerinnen und Politiker in den nächsten Jahren in der EU den Ton angeben dürfen.

Das ist ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe der KinderNachrichten – der Wochenzeitung der OÖNachrichten für 6-12 Jährige. Nähere Infos: www.kindernachrichten.at oder gleich gratis testen: www.kindernachrichten.at/testen

mehr aus Wissen

Forschung im Weltraum: China schießt Zebrafische ins All

Versunkenes Schiff: Schatz am Meeresgrund ist Milliarden wert

Für Kinder erklärt: Diese Aufgaben warten auf das Europäische Parlament

Nach Hagelunglück: Wie gefährlich ist Fliegen?