Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 09:33 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 09:33 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Illegale Werbung für Wehrpflicht

WIEN. In einem Punkt ist die Volksbefragung zur Wehrpflicht laut Verfassungsgerichtshof nicht korrekt abgelaufen.

Angebliche „amtliche Empfehlungen“ in mehreren Tiroler Gemeinden zum Abstimmungsverhalten seien nicht zulässig, hieß es gestern. Da die betroffenen Kommunen allerdings bei weitem nicht das Ergebnis beeinflussen hätten können, sei die Befragung dennoch verfassungskonform. Der Sicherheitssprecher der Grünen, Peter Pilz, forderte daraufhin den Rücktritt von acht Tiroler Bürgermeistern. Er hatte sie angezeigt, weil in ihren Gemeindeblättern zur Unterstützung der Wehrpflicht aufgerufen worden war.

Kommentare anzeigen »
Artikel 27. Juli 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

Niessl fordert "Taten" gegen Zuwanderung

EISENSTADT. ÖVP und FPÖ: "Populistisches Manöver".

Führerscheinprüfungen nicht mehr auf Türkisch - Lob, aber auch Kritik

WIEN. Der Plan von Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ), dass es in Österreich die Führerscheinprüfungen ...

ÖVP übt harte Kritik an Wiener Schuldenberg

WIEN. Die ÖVP übt harte Kritik am hohen Schuldenstand der von SPÖ und Grünen regierten Stadt Wien.

Alle Macht der Zentrale: Das türkise "Kuchlkabinett" des Sebastian Kurz

WIEN. Wenige Vertraute haben echten Zugang zum VP-Obmann, Ländervertreter zählen nicht dazu.

Mehrheit der Österreicher gegen Abschiebung von Lehrlingen

WIEN. Fast drei Viertel der Österreicher sind gegen die Abschiebung von Lehrlingen, die einen negativen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS