Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:07 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Panda Fu Long übersiedelt nach China

Wiens Pandabär Fu Long ("Glücklicher Drache") wird heute, Mittwoch, in seine neue Heimat China überstellt. Das schwarz-weiße Fellknäuel wird künftig in der Pandazucht- und Forschungsstation in Bifengxia, rund 150 Kilometer von Chengdu entfernt, leben.

Muss eine lange Reise antreten                  .

Bild: APA (Archiv/Pfarrhofer)

Die Geburt des Pandas am 23. August 2007 im Tiergarten Schönbrunn wurde als Weltsensation gefeiert, weil der Sprössling des Bärenpaares Long Hui und Yang Yang auf natürliche Weise entstanden ist. Die Bären sind eine Leihgabe der Chinesischen Regierung: Fu Longs Eltern dürfen noch bis 2013 in Wien bleiben.

50 kg im Reisegepäck

Die rund 16 Stunden dauernde Überstellung wurde genau vorbereitet und Fu Long selbst in einem monatelangen, täglichen Training an seine Transportbox gewöhnt. Er reist in einer rund 1,80 Meter langen und rund 1,30 Meter breiten sowie hohen Kiste und wird während des Fluges mit 50 Liter Wasser und 50 Kilogramm Bambus sowie Süßkartoffeln, Äpfeln und Karotten verköstigt. Seine Betreuerin Eveline Dungl und Tierarzt Thomas Voracek begleiten den "Glücklichen Drachen".

Die Pflegerin wird zusätzlich einige Wochen in China bleiben, um die Eingewöhnung zu erleichtern. Fu Longs Eltern haben die Strecke in umgekehrter Folge - von China nach Wien - durchgemacht und waren dabei recht entspannt.

Kommentare anzeigen »
Artikel mhh 18. November 2009 - 15:20 Uhr
Mehr Chronik

Hellseher lagen 2018 wieder bei vielen Dingen falsch

Deutschland wurde nicht – wie prophezeit – Weltmeister, auch angekündigte Weltuntergänge ...

Mordalarm in Schloss: Drei Tote nach Bluttat im Weinviertel

MISTELBACH. Nach einer Bluttat am Donnerstag im Bezirk Mistelbach hat die Staatsanwaltschaft Korneuburg ...

Feuerwehr befreite eingeklemmtes Pferd "Benedict"

ST. PÖLTEN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St.

So kalt wird es in den kommenden Tagen

WIEN. Die kommenden Tage werden in Österreich winterlich kalt: Die Experten der Zentralanstalt für ...

Nach Banküberfall: Die Polizei sucht diesen Mann

KLOSTERNEUBURG. Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann hat am Donnerstagnachmittag eine Bank in ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS