Lade Inhalte...

Chronik

Panda Fu Long übersiedelt nach China

Von mhh   18. November 2009

Bildergalerie ansehen

Bild 1/5 Bildergalerie: Panda-Star Fu Long

Wiens Pandabär Fu Long ("Glücklicher Drache") wird heute, Mittwoch, in seine neue Heimat China überstellt. Das schwarz-weiße Fellknäuel wird künftig in der Pandazucht- und Forschungsstation in Bifengxia, rund 150 Kilometer von Chengdu entfernt, leben.

Die Geburt des Pandas am 23. August 2007 im Tiergarten Schönbrunn wurde als Weltsensation gefeiert, weil der Sprössling des Bärenpaares Long Hui und Yang Yang auf natürliche Weise entstanden ist. Die Bären sind eine Leihgabe der Chinesischen Regierung: Fu Longs Eltern dürfen noch bis 2013 in Wien bleiben.

50 kg im Reisegepäck

Die rund 16 Stunden dauernde Überstellung wurde genau vorbereitet und Fu Long selbst in einem monatelangen, täglichen Training an seine Transportbox gewöhnt. Er reist in einer rund 1,80 Meter langen und rund 1,30 Meter breiten sowie hohen Kiste und wird während des Fluges mit 50 Liter Wasser und 50 Kilogramm Bambus sowie Süßkartoffeln, Äpfeln und Karotten verköstigt. Seine Betreuerin Eveline Dungl und Tierarzt Thomas Voracek begleiten den "Glücklichen Drachen".

Die Pflegerin wird zusätzlich einige Wochen in China bleiben, um die Eingewöhnung zu erleichtern. Fu Longs Eltern haben die Strecke in umgekehrter Folge - von China nach Wien - durchgemacht und waren dabei recht entspannt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less