Lade Inhalte...

Essen & Trinken

10 Weine unter zehn Euro

Von Philipp Braun und Hans Stoll  08. Januar 2022 00:04 Uhr

Wein
Wein genießen

Gute Weine müssen nicht immer exorbitant viel kosten. Darum haben sich unsere OÖN-Sommeliers diesmal speziell auf die Suche nach günstigen Top-Weinen gemacht. Alle Weine können Sie unter wein@nachrichten.at bestellen. Der Winzer versendet die Weine versandkostenfrei zu Ihnen nach Hause.

Qualität hat ihren Preis, aber Qualität muss nicht immer teuer sein. Das trifft vorwiegend auf österreichische Weine zu. Speziell in den vergangenen Jahren schafften es die heimischen Winzer, viele Weine auf den Markt zu bringen, die erschwinglich sind – und noch dazu vorzüglich schmecken.

Wer benötigt in Krisenzeiten Weine um Tausende Euros, die sensorisch niemals den Mehrwert darstellen? Der Preis richtet sich oft an Liebhaber von Prestigeobjekten und Sammler – einzig, ob ein Tausend-Euro-Wein hundert Mal besser schmeckt als ein Zehn-Euro-Wein, sei dahingestellt.

Die OÖN-Sommeliers machten sich in Österreich auf die Suche nach Winzern, die es verstehen, Weine zu produzieren, die leistbar sind und gut schmecken. Probieren Sie einfach ein paar davon, genießen Sie die Tropfen und freuen Sie sich am Ende des Monats, dass noch etwas Geld für einen weiteren Karton übrig geblieben ist.

Und so bestellen Sie

Ordern Sie Ihre Lieblingsweine (Mindestbestellmenge ist ein Karton zu sechs gleichen Flaschen) unter wein@nachrichten.at. Der Winzer verschickt diese versandkostenfrei nach Hause.

Weingut Sax

Kamptal
Grüner Veltliner
Sparkling
Langenlois
8 Euro

Ein universell einsetzbarer Schaumwein. Typisches Aroma vom Grünen Veltliner mit Zitrus, grünem Apfel und pfeffriger Würze. Begleitet von feinem Mousseux auf dem Gaumen. Trinkfreude pur, als Aperitif, gerne auch zum Dessert.

Weingut Kirschner

Kamptal
Weißburgunder 2020
Zöbing
6,50 Euro

Die Reben aus der Riede Hasel liefern Trauben für einen kräftigen, sortentypischen Burgunder. Wenig Säure, extraktreich, mit dezent nussigem Aroma und schönem Schmelz auf dem Gaumen. Passt zu Kalbfleischgerichten oder Süßwasserfisch.

Weingut Sutter

Weinviertel
Roter Veltliner Klassik 2020
Hohenwarth
6,80 Euro

Ausgewogene Balance von Zitrusfrüchten, etwas Mandel und Mandarine im attraktiven Duftspiel. Am Gaumen erfrischender Trinkfluss mit animierender Säure und beständiger Fruchtigkeit. Ein Klassik-Wein, der Freude bereitet.

Reinhard Topf

Kamptal DAC
Grüner Veltliner Ried Hasel 2020
Strass
7,50 Euro

Der GV zeigt sich saftig und reif, typisches Apfelaroma mit würzigen Akzenten. Am Gaumen sanft exotisch und edle Gewürznoten mit ausgewogener Mineralik und Säure. Universeller Begleiter zu Fisch und hellem Fleisch.

Erich Berger

Kremstal
Gelber Muskateller 2021
Gedersdorf
8,50 Euro

Pfiffiger Prototyp eines Aperitifs. Ausgeprägtes breites Aromaspektrum mit blumigem Duftspiel. Auf dem Gaumen kräftiger Säureschliff mit dazu passender Körperstruktur. Interessanter Begleiter zu cremigen Käsesorten.

Weingut Stadt Krems

Kremstal DAC
Riesling Steinterrassen 2020
Krems
9,90 Euro

Schotter- und verwitterte Gesteinsböden, hauptsächlich aus der Lage Ried Grillenparz, verleihen dem Wein eine spürbare Mineralik, begleitet von erfrischender Säure, in Kombination mit angenehmem Extrakt. Trinkfreude pur aus dem Kremstal.

Artisan Wines

Neusiedlersee
St. Laurent pure 2019
Halbturn
7 Euro

Die kühle Lage Kaiserberg mit Unterboden vom Seewinkelschotter prägen die heimische Rebe. Mineralischer Charakter mit subtilem Sortenausdruck, gereift im großen Holzfass, ergibt würzige Eindrücke mit feiner Frucht nach dunklem Steinobst. Guter Begleiter zu Pasta.

Lukas Markowitsch

Carnuntum DAC
Blauer Zweigelt 2020
Göttlesbrunn
7,20 Euro

Seit 100 Jahren gibt es diese Rebsorte bei uns: Wenig Gerbstoffe und feines Tannin, elegant weich auf dem Gaumen und fruchtbetont nach Kirschen und Beeren ergeben die Beliebtheit. Der hier angebotene Sortenvertreter zeigt gut, wieso Zweigelt im Ranking vorne steht.

Eva Gober

Mittelburgenland
Blaufränkisch Ried Hochäcker 2017
Horitschon
7,50 Euro

Blaufränkischer gehört zu jedem Weingut im Burgenland. Rubinrot, dunkel strahlend im Glas, im Bouquet und am Gaumen primär Kirschen erkennbar, dazu etwas Brombeere und passende Würze. Knackiges Tannin und gute Länge mit Struktur.

Weingut Edelmann

Carnuntum
Vinum Nobile
Carnuntum 2019
Göttlesbrunn
9 Euro

Vinum Nobile, der edle Wein von Manfred Edelmann. Eine Cuvée aus Blaufränkisch, St. Laurent und Cabernet Sauvignon. Feines Beerenaroma, dezent von Cassis begleitet. Zehn Monate im gebrauchten Barrique gereift, sehr rund. Gute Preis-Leistung.

… und etwas zum Essen

Stevan Paul zeigt in seinem neuen mit Gold ausgezeichneten Kochbuch „Weniger ist mehr. Simple & Clever Cooking“, erschienen im Brandstätter Verlag (228 Seiten, 30 Euro), wie einfache Gerichte aufgepeppt werden können. Zur Polenta passt die Cuvée von Edelmann.

Stevan Paul

Cremige Käse-Polenta mit Feigen und Nüssen

Zutaten für vier Personen

2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl und Butter zum Braten, 800 ml Gemüsebrühe, 150 g Polenta (Maisgrieß), 100 g frisch geriebener Gruyére, Comté oder würziger, aber junger Bergkäse, Salz, 2–3 EL Haselnuss- oder Mandelblättchen, 4 Feigen, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, etwas Rucola und ein paar Blätter Radicchio

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen. Beides fein würfeln und in einem Topf (am besten beschichtet) in 1 EL Olivenöl und 1 EL Butter glasig dünsten. Gemüsebrühe zugeben und aufkochen. Polenta mit einem Schneebesen einrühren. Unter Rühren aufkochen. Die Hitze reduzieren, die Polenta bei milder Hitze und unter beständigem Rühren 15 Minuten quellen und gar ziehen lassen.

Cremige Käse-Polenta mit Feigen und Nüssen

Vor dem Servieren Käse unterrühren. Die Polenta mit Salz abschmecken. Haselnussblättchen in einer Pfanne mit 1 TL Olivenöl goldbraun rösten, leicht salzen. Herausnehmen, die Feigen mit einer Butterflocke in die Pfanne geben und bei milder Hitze 2–3 Minuten schwenken. Leicht salzen und pfeffern. Zur Polenta servieren, mit Rucola und Radicchio-Streifen toppen.

0  Kommentare 0  Kommentare