Lade Inhalte...

Jugend und Beruf

Neue Lehrberufe für Jobs von morgen

Von Sonderthemen-Redaktion   17. Oktober 2020 00:04 Uhr

Wenn sich Österreich als Wirtschaftsstandort behaupten will, bedarf es sehr guter Fachkräfte. Die Lehrlingsausbildung ist dafür das Werkzeug.

Vor allem die Digitalisierung macht es erforderlich, klassische Lehrberufe zu modernisieren. Das stärkt die Wirtschaft.

Im Sommer wurden zahlreiche neue Lehrberufe gesetzlich auf den Weg gebracht. "Österreich als Standort profitiert vom System der heimischen Lehrausbildung genauso wie unsere Unternehmen und viele Jugendliche, denen so ein guter Einstieg ins Berufsleben ermöglicht wird. Gerade jetzt ist es daher umso wichtiger, an der Modernisierung und Neugestaltung der Lehrlingsausbildung weiterzuarbeiten", sagte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck anlässlich der Verordnung des neuen Lehrberufspakets Ende Juni.

"Wir setzen heute einen Schritt, der uns unserem Ziel näher bringt. Gut ausgebildete Fachkräfte werden immer gebraucht und es ist besonders in herausfordernden Zeiten wichtig, künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das notwendige Rüstzeug durch eine optimale Ausbildung mitzugeben", sagte Schramböck.

Neu ist der Lehrberuf der Fertigungsmesstechnik mit den zwei Schwerpunkten "Produktmessung" und "Produktionssteuerung". Das bestehende Berufsbild Buchbinder/in wird neu gestaltet und für die industrielle Produktion erweitert (siehe Infokasten). Der Ausbildungsversuch für den Lehrberuf Medizinproduktekaufmann/-frau wird in die Regelausbildung übergeleitet.

Ebenso zur Regelausbildung übergeleitet wird der bestehende Ausbildungsversuch für das Spezialmodul Hochvolt-Antriebe im Lehrberuf Kraftfahrzeugtechnik. 2019 wurden insgesamt 7577 Lehrlinge (7244 männlich/333 weiblich) im Lehrberuf Kraftfahrzeugtechnik ausgebildet. Davon haben 238 Personen (231 männlich/sieben weiblich) auch das Modul Hochvolt-Antriebe gewählt.

Der Ausbildungsversuch Zahnärztliche Fachassistenz wird im Einvernehmen mit dem Gesundheitsminister bis 2026 verlängert. Ende 2019 wurden 321 Lehrlinge in diesem Lehrberuf ausgebildet, davon 13 männliche und 308 weibliche Lehrlinge.

Das neue Lehrberufspaket trat mit 1. Juli 2020 in Kraft. Bereits im Mai trat ein weiteres Paket in Kraft. Neben den neuen Vorgaben für die "Lehre mit Matura" wurden damals neue Ausbildungsordnungen mit digitalen Inhalten für 31 Lehrberufe beschlossen, die am 1. Mai 2020 in Kraft traten. Damit wurde vor allem der zunehmenden Digitalisierung Rechnung getragen. Zudem wurden zusätzlich zwei neue Ausbildungsprofile für Polizeiverwaltung und Eventmanagement geschaffen. Der neu geordnete Lehrberuf "Masseur/in" enthält zusätzlich Kompetenzen im Bereich Beratung und verkaufsfördernde Maßnahmen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less