Lade Inhalte...

Wirtschaft

Petroplus-Pleite träfe Österreich

31. Januar 2012 00:04 Uhr

Petroplus-Pleite träfe Österreich
Petroplus: Kontrahent der Riesen

ZÜRICH/WELS. Eine Pleite des größten konzernunabhängigen Raffineriebetreibers in Europa, der Schweizer Petroplus, hätte Auswirkungen auf Österreich.

„Das würde den Mineralölmarkt gravierend verändern“, sagt Bernd Zierhut vom Welser Händler und Tankstellenbetreiber Doppler. „Petroplus ist derzeit unser zweitwichtigster Lieferant“, so Zierhut, dessen Unternehmen BP- und die hauseigenen Turmöl-Produkte vertreibt. Doppler müsse sich dann anderswo eindecken.

Noch wird aber an der Rettung der Petroplus, die an der Frankfurter Börse notiert, gearbeitet. Ein US-Investor meldete gestern Interesse an der französischen Tochter an, die zahlungsunfähig ist und ihre Raffinerie in Nordfrankreich schließen will. Petroplus betreibt auch Raffinerien in der Schweiz, in Deutschland (Ingolstadt), England und Belgien und hat massive Finanzprobleme. Seit Banken Kredite gekündigt haben, fehlt Geld zum Rohöleinkauf.

2  Kommentare 2  Kommentare