Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Hausers Kristalltraum vom Winde verweht

22. März 2021 00:04 Uhr

Hausers Kristalltraum vom Winde verweht
Biathlon-Weltmeisterin landete im Östersund-Massenstart auf Rang 22.

ÖSTERSUND. Biathlon-Weltmeisterin Lisa Hauser hat die Disziplinwertung im Massenstart im letzten Weltcup-Rennen der Saison gestern verpasst.

Die Tirolerin musste sich in Östersund bei erneut enorm schwierigen Windverhältnissen nach sieben Strafrunden mit Rang 22 begnügen. Dunja Zdouc schoss als 23. ebenfalls sieben Mal daneben. Die kleine Kristallkugel holte sich mit dem ersten Weltcupsieg ihrer Karriere noch überraschend die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold. Als Weltcup-Gesamtsiegerin war bereits zuvor ihre Landsfrau Tiril Eckhoff festgestanden.

Hauser schloss ihre bisher beste Saison, bei der ihr neben dem WM-Titel und zwei weiteren Silbermedaillen auch der erste Weltcup-Sieg gelang, auf Rang sechs in der Gesamtwertung ab. Im Einzel gewann sie zudem die kleine Kristallkugel punktegleich mit der Italienerin Dorothea Wierer. "Ich kann extrem happy sein mit dem, was ich heuer erreicht habe", sagte die Tirolerin.

Bei den Herren krönte sich der Norweger Johannes Thingnes Boe zum dritten Mal in Folge zum Gesamtweltcup-Sieger. Routinier Simon Eder hielt als 15. Österreichs Fahnen einmal mehr hoch. Den gestrigen Massenstart gewann der Franzose Simon Desthieux.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Ski Nordisch

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less