Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Salzburg zelebrierte das Eishockey-Triple

Von APA/OÖN-Sport, 19. April 2024, 22:24 Uhr
GEPA-20240419-101-145-0610
Salzburg war in Spiel 7 nicht aufzuhalten. Bild: gepa

Die "Roten Bullen" sicherten sich mit einem klaren 6:2-Sieg im alles entscheidenden 7. Finale in Klagenfurt den Meistertitel

Red Bull Salzburg hat das dritte Eishockey-Meisterstück in Folge perfekt gemacht. Der Titelverteidiger behielt am Freitag im siebenten und letzten Spiel der "best-of-seven"-Finalserie der ICE Hockey League beim KAC überraschend deutlich mit 6:2 (2:0, 2:0, 2:2) die Oberhand. 

Im dritten Finalduell der beiden Teams setzten sich die Salzburger zum zweiten Mal durch, sie dürfen sich zum elften Mal in der Club-Geschichte Meister nennen. Rekordchampion KAC verpasste den 33. Triumph. Klagenfurt. Die Fans in der ausverkauften Klagenfurter Stadthalle und beim Public Viewing am Benediktinermarkt mussten ein extrem einseitiges Endspiel verfolgen. 

Nicolai Meyer mit einem Doppelpack (8., 38.), Peter Hochkofler (17.), Thomas Raffl (21.), Lucas Thaler (43.) und Benjamin Nissner (57./EN) sorgten für klare Verhältnisse zugunsten der Gäste. Den Kärntnern gelang durch Paul Postma (44.) und Raphael Herburger (53.) nur Ergebniskosmetik. Wie auch schon in den Finalserien der beiden Clubs 2009 und 2011 wurde der Champion erst im siebenten Match gekürt, Salzburg hatte wie 2011 das bessere Ende für sich.

Nahezu perfekte Partie

Salzburg erlebte vor 4407 Zuschauern nahezu eine perfekte Partie. Nach 7:26 Minuten zog Meyer nach einem Bully schnell ab und traf genau ins Eck. Peter Schneider verabsäumtes es, gleich nachzulegen. Dafür stellte Hochkofler nach 16:30 Minuten auf 0:2, indem er einen Robertson-Schuss unhaltbar abfälschte. Gleich nach Wiederbeginn ging es in der Tonart weiter, ein Backhand-Tor von Raffl stellte endgültig die Weichen für den Sieg.

Der KAC fand immer wieder die eine oder andere Möglichkeit vor, spätestens bei Goalie Atte Tolvanen war aber Endstation. Das auch während einer doppelten Überzahl der Heimischen nach etwas mehr als 26 Minuten. Die Salzburger hingegen glänzten mit Effizienz. Neuerlich Meyer legte Tor Nummer vier nach. Der 30-jährige Däne, der vergangenes Jahr gegen Bozen das entscheidende Meistertor erzielt hatte, spielte damit diesmal wieder eine tragende Rolle. Seine Rückholaktion im Februar hat sich also absolut bezahlt gemacht.

Zu Beginn des dritten Abschnittes folgte mit dem 0:5 durch Thaler der nächste KAC-Schock. Die Ehrentreffer von Postma und Herburger freuten das Publikum in der Heidi-Horten-Arena, konnten aber keine richtige Spannung mehr ins Geschehen bringen. Dadurch konnten die Klagenfurter in der Serie, in der sie am Dienstag mit einem 4:1 in Salzburg eine siebente Partie erzwungen hatten, keine Wende mehr herbeiführen. Benjamin Nissner (57./EN) traf danach noch ins leere Tor. Im Gegensatz zum 2:1 in Bozen 2023 war Spiel sieben diesmal eine viel klarere Angelegenheit.

Christian Ladberg

OÖEHV-Präsident
Christian Ladberg, der Präsident des oberösterreichischen Eishockeyverbands, in Folge 67 über die Gründung der Eishockey-Akademie, den U20-Staatsmeistertitel, das Nationalteam-Testspiel gegen Tschechien und seine kuriosesten ...
mehr aus Eishockey

Marco Rossi: "Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft"

Triple A! Österreichs Eishockeyteam schafft in souveräner Manier den Klassenerhalt

Eishockey: Schweiz, Kanada und Schweden im WM-Viertelfinale

Zahltag: Was Österreichs Eishockeycracks bei der WM in Prag verdient haben

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen