Lade Inhalte...

Mehr Sport

Dieses Teamwork war die erste Wahl

21. November 2020 00:04 Uhr

Dieses Teamwork war die erste Wahl
Die Volleyballerinnen von Linz-Steg verwiesen den LASK auf Platz zwei.

LINZ. Verena Preiner, Josef Mahringer und die Linzer Volleyballerinnen sind die Etappensieger.

Die erste Etappe der oberösterreichischen Sportlerwahl, welche die OÖNachrichten gemeinsam mit dem Land Oberösterreich durchführen, ist im Ziel. Eine Seilschaft war nicht zu stoppen: Leichtathletin Verena Preiner, Fechter Josef Mahringer sowie die Volleyballerinnen der Steelvolleys Linz-Steg sammelten gemeinsam rund 40.000 Stimmen. Ein Ergebnis, das heuer unschlagbar war.

"Das freut mich sehr", sagte Preiner. "Schließlich war es ein eigenartiges Jahr ohne Großevents." Mahringer erfuhr in seinem "Trainingsexil" im ungarischen Szekesfehervar von seiner Titelverteidigung im Publikumsvoting. Der 23-Jährige kann sich bei der Stimmenjagd auf ein breites Team, angeführt von Mama Petra, verlassen. Für den Degenspezialisten ist sein Etappensieg ein willkommenes Erfolgserlebnis.

Dieses Teamwork war die erste Wahl
Verena Preiner

Den Weltmeister geschlagen

Wie viele andere Spitzensportler sitzt auch Mahringer coronabedingt wettkampftechnisch derzeit auf dem Trockenen. Vor dem Lockdown im Frühjahr hatte der Waldinger bei einem Weltcup in Budapest sogar den amtierenden Weltmeister ausgestochen. "Das hat mich unglaublich motiviert. Insofern ist es voll schade, dass es momentan keine Weltcups gibt, weil ich mich so gut fühle", so Mahringer, der hofft, Ende Jänner wieder international auftreten zu können. Auch für die Steelvolleys ist das Gefühl, die Publikumswahl zu gewinnen, nicht neu. Bereits im Vorjahr war das der Steg-Truppe gelungen, die heuer mit dem Cup-Titel glänzte. Auf gutem Weg zu einer Titelverteidigung in der Meisterschaft, hatte ihnen der erste Lockdown einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Dieses Teamwork war die erste Wahl
Josef Mahringer

"Für uns wäre ein gutes Abschneiden bei der Wahl der verdiente Lohn für die harte Arbeit, die unsere Spielerinnen während des ganzen Jahres leisten", sagte Steg-Manager Andreas Andretsch. Für seine Steelvolleys kommt diese Extraportion Selbstvertrauen gerade recht, geht es doch heute zuhause gegen Spitzenreiter Graz (19 Uhr) um die Rückeroberung der Tabellenführung.

Experten haben das letzte Wort

Die jeweils besten zehn jeder Kategorie ziehen in das Finale ein. Eine Jury mit Vertretern der Fach- und Dachverbände, des Sportlandes OÖ, des ORF OÖ und der OÖNachrichten stimmen gemeinsam mit den ehemaligen Preisträgern Theresia Kiesl, Christoph Etzlstorfer, Hannes Trinkl und Andreas Goldberger über die Reihung der Finalisten ab. Das Publikumsergebnis zählt dabei wie zwei Expertenstimmen. Das Endergebnis wird in der OÖN-Ausgabe am 28. November präsentiert.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less