Lade Inhalte...

Mehr Sport

Nibali zeigte auf der Königsetappe keine Schwächen

23. Juli 2014 21:38 Uhr

Nibali zeigte auf der Königsetappe keine Schwächen
Etappensieger Majka

SAINT-LARY PLA D’ADET. Italiener baute seine Führung in der Gesamtwertung aus, am Donnerstag folgt die letzte Bergankunft in Hautacam.

Der Italiener Vincenzo Nibali zeigt bei der Tour de France weiterhin keine Schwächen. Der Astana-Profi absolvierte gestern auch die Königsetappe souverän und baute seine Führung um 49 Sekunden aus. Nach dem 17. Teilstück von Saint-Gaudens über drei Bergwertungen der ersten Kategorie zur Bergankunft in Saint-Lary Pla d’Adet (124,5 Kilometer/3850 Höhenmeter) führt Nibali nun bereits 5:26 Minuten vor dem Spanier Alejandro Valverde.

Nibali belegte den dritten Tagesrang und gab Valverde gar keine Gelegenheit, ihn anzugreifen. Der Spanier, der zwischendurch angeschlagen wirkte, büßte als Zehnter sogar Zeit ein, hielt den Rückstand aber dank seiner Helfer in Grenzen. Den Tagessieg sicherte sich wie schon bei der Bergankunft in Risoul der Pole Rafal Majka (Tinkoff). Nach einer Solofahrt auf den letzten 2,5 Kilometern gewann er 29 Sekunden vor dem Italiener Giovanni Visconti. Heute folgt die letzte Bergankunft in Hautacam, Samstag fällt im einzigen Einzelzeitfahren (54 Kilometer) die endgültige Entscheidung.

Der 24-jährige Majka, der nach seinem sechsten Platz im Giro spät als Helfer von Alberto Contador nominiert worden war, schaffte schon den dritten Etappensieg des Tinkoff-Rennstalls. Es ist eine kleine Entschädigung nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Sieganwärters. Dieser gratulierte Majka aus der Ferne. Der wegen eines Schienbeinbruchs ausgeschiedene Spanier muss aber nun auf die Vuelta verzichten, weil die Verletzung nicht wie erhofft heilt.

Tour de France: 17. Etappe, Saint-Gaudens – Saint-Lary Pla d’Adet (124,5 km): 1. Majka (Pol) Tinkoff-Saxo 3:35:23 Stunden, 2. Visconti (It) Movistar +0:29 Minuten, 3. Nibali (It) Astana 0:46, 4. Peraud (Fra) AG2R gleiche Zeit, 5. Alessandro de Marchi (It) Cannondale 0:49, 6. Pierre Rolland (Fra) Europcar 0:52; weiters: 10. Valverde (Sp) Movistar 1:35, 11. Pinot (Fra) FDJ 1:40; 88. Eisel (Ö) Sky 23:32; Gesamtwertung: 1. Nibali 76:41:28 Stunden, 2. Valverde +5:26 Minuten, 3. Pinot 6:00, 4. Peraud 6:08, 5. Bardet (Fra) AG2R 7:34, 6. Van Garderen (USA) BMC 10:19; weiters: 107. Eisel 3:28:47 Stunden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less