Lade Inhalte...

Fußball Unterhaus

Knalleffekt in der OÖ-Liga: Oedt-Trainer Kablar muss im Sommer gehen

Von Raphael Watzinger   28. Mai 2022 12:58 Uhr

AUT, ASKÖ Oedt - SV Pöttinger Grieskirchen, Oberösterreichischer Fußballverband, LT1 OÖ Liga, 26. Runde
Die Zeit von Davorin Kablar als Oedt-Trainer ist abgelaufen.

TRAUN. Oedt-Trainer Davorin Kablar wird im Sommer den OÖ-Ligisten verlassen müssen. Auch ein Top-Spieler wurde suspendiert.

Köpferollen bei OÖ-Ligist Askö Oedt: Wie die OÖN erfuhren, muss Trainer Davorin Kablar im Sommer gehen. Das bestätigt auch Klub-Boss Franz Grad: "Herr Kablar hat in den vergangenen Jahren ausgezeichnete Arbeit geleistet. In den vergangenen Wochen ist ihm aber die Mannschaft entglitten." Und meint damit vor allem disziplinäre Probleme in den vergangenen Wochen - wie zuletzt beim 2:2 in Pregarten, als mit Lukas Paulik und Matej Vulic zwei Oedt-Kicker mit Gelb-Rot unter die Dusche mussten. 

Auch die Leistung beim Landescup-Finale in St. Martin/M. (2:3) hat ihm nicht gefallen. "Wir spielen eine gute Halbzeit und sind in der zweiten Halbzeit nicht mehr vorhanden, weil alle meckern. Diesen Undiszipliniertheiten werden wir jetzt entgegen steuern", sagt der Klub-Boss.

In den letzten drei Saisonspielen soll der 44-jährige Kroate, der 18 der bisherigen 27 Liga-Partien in dieser Spielzeit gewonnen hat, aber noch die Oedt-Elf aufstellen. Grad: "Ich werde ihn auch danach nicht fallen lassen." 

Auch Top-Stürmer muss gehen

Eine erste Konsequenz gibt es auch auf dem Spielersektor: Top-Stürmer Manuel Schmidl wurde laut OÖN-Infos suspendiert. "Es wird nicht die einzige Veränderung im Sommer sein", sagt Grad. Auf den neunfachen Saisontorschützen wird im morgigen Heimspiel in der höchsten Liga des Bundeslandes gegen ASK St. Valentin bereits verzichtet. 

16  Kommentare 16  Kommentare