Lade Inhalte...

Fußball Unterhaus

Alt, aber gut: Echte Haudegen im Unterhaus

Von Raphael Watzinger 07. Oktober 2019 08:31 Uhr

Alt, aber gut: Echte Haudegen im Unterhaus
Herbert Linimair hält auch mit 47 Jahren noch seine Knochen hin.

LINZ. Zwar beenden die meisten Unterhaus-Kicker ihre Karrieren im Alter zwischen 30 bis 35 Jahren. Es gibt aber auch 2897 Spieler über 40, die heuer bereits gespielt haben. Die OÖN stellen die bekanntesten Spieler vor, die den Vierziger schon hinter sich haben.

Noch kein Karriereende in Sicht: Der Japaner Kazuyoshi Miura gilt mit 52 Jahren als ältester Fußballprofi der Welt. Er befindet sich damit in seiner 34. Profi-Saison und hat seinen Vertrag beim japanischen Zweitligisten FC Yokohama gerade erst bis 2020 verlängert.

Auch im OÖ-Unterhaus gibt es echte Haudegen, die vom Kick mit dem runden Leder nicht genug bekommen. Exakt 2897 Spieler, die das 40. Lebensjahr überschritten haben, sind in sämtlichen Klassen – egal ob im Kampfmannschafts- oder Reservebetrieb – in dieser Saison bereits auf dem Spielbericht ihres Vereins gestanden.

Mit 44 Jahren in der OÖ-Liga

Einer der ältesten Kicker in den oberösterreichischen Amateurklassen spielt sogar noch in der höchsten Liga des Bundeslandes: David Svarovsky von OÖ-Ligist Bad Ischl feiert am Samstag seinen 44. Geburtstag und geht heuer in seine 26. Kampfmannschaftssaison. Mit 136 Toren liegt er auf Platz zwei der ewigen Klub-Torschützenliste, obwohl er nie im Sturm gespielt hat.

Der Grund für die immerwährende Jugend? Das riesige Talent – es gibt keine Sportart von Eishockey bis Darts, die er nicht beherrscht –, der Ehrgeiz und vor allem die Einstellung. Bei Winterläufen nimmt er gerne die Bleiweste, um sich noch besser in Form zu bringen. Sein perfektes Auge fürs Spiel hat ihn auch vor schweren Verletzungen bewahrt. Gefährlicher ist da schon der Beruf als Dachdecker. Mehrmals stand er am Wochenende auf dem Platz, nachdem er unter der Woche heruntergefallen war. Ein Ende der Karriere ist dank der Top-Fitness noch lange nicht in Sicht. Es gibt keinen Nachbarverein in den unteren Ligen, der ihn nicht sofort mit offenen Armen aufnehmen würde.

Unterhaus-Oldie in Regau

Der absolute Oldie im Unterhaus kickt in der 2. Klasse Süd bei Regau: Ex-Profi Herbert Linimair hält auch mit 47 Jahren noch die Knochen hin. "Er ist in jedem Training und voll fit. Ich komme noch nicht an ihm vorbei", lobt Regau-Trainer Benjamin Troppmair, der mit Goran Lalic (41) und Anel Sarhatlic (38) weitere Routiniers im Team hat. Auch beim 2:0 gegen Zell am Moos stand das Trio wieder in der Startelf. Die Familie unterstützt das Hobby Linimairs, der bereits für Vorwärts Steyr, den FC Linz und Admira Wacker seine Fußballschuhe zerrissen hatte, voll und ganz: "Sie kennen mich nur als Fußballer. Ich würde gerne mit 50 Jahren noch ein Spiel in der Kampfmannschaft bestreiten." Sein Erfolgsgeheimnis? "Ich schaue auf meinen Körper, trinke keinen Alkohol und war kaum verletzt."

42-jähriger Torjäger

Nur ein Jahr jünger ist Janos Tamas Sipos: Der 46-Jährige stand in sieben Spielen für BW Stadl-Paura in der 2. Klasse Mitte-West auf dem Platz. Seinen Torinstinkt noch nicht verloren hat Garstens Andreas Kurzmann: Der 42-Jährige ist mit drei Toren bester Torschütze des Bezirksligisten.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Unterhaus

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less