Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wie die SV Ried einem Mann aus Dänemark das Leben gerettet hat

Von nachrichten.at/rawa, 20. Februar 2024, 09:10 Uhr
Tobias Grahl mit SV-Ried-Geschäftsführer Rainer Wöllinger
Tobias Grahl mit SV-Ried-Geschäftsführer Rainer Wöllinger Bild: Reinhard Schröckelsberger

RIED. Eine Typisierungsaktion des Innviertler Fußball-Zweitligisten brachte lebensrettende Stammzellen.

Um lebensrettende Stammzellen für Leukämiepatientinnen und -patienten zu finden, organisierte die SV Guntamatic Ried im Rahmen eines Bundesliga-Spiels gegen Salzburg im Oktober 2021 eine Typisierungsaktion. Dabei konnte mit Tobias Grahl aus Bayern ein passender Stammzellenspender gefunden werden - er rettete einem Mann aus Dänemark das Leben, wie der Klub nun bekanntgab. Als kleines Dankeschön wurde ihm beim jüngsten Heimspiel gegen den FAC in der Innviertel Arena ein Trikot der SV Guntamatic Ried überreicht.

„Es war für uns damals selbstverständlich, dass wir diese Aktion der ‚Geben für Leben‘-Leukämiehilfe Österreich bestmöglich unterstützen. Viele Besucherinnen und Besucher haben an der Aktion teilgenommen und ihre Stammzellen typisieren lassen. Für uns alle war es eine ganz besondere Freude, dass wir dabei die passenden und lebensrettenden Stammzellen für einen Mann mittleren Alters aus Dänemark finden konnten. Es ist schön, wenn die wichtigste Nebensache der Welt helfen kann. Ich möchte mich auch bei Tobias Grahl bedanken, dass er sich typisieren hat lassen und damit ein Menschenleben gerettet hat“, betont SVR-Geschäftsführer Rainer Wöllinger.

"Ging ganz unkompliziert und schnell"

„Ich war bei der Aktion im Stadion und deshalb habe ich mich typisieren lassen. Ich habe es zum ersten Mal gemacht, es ging ganz unkompliziert und schnell“, erklärt Tobias Grahl. „Etwas später bin ich kontaktiert worden, dass ich ein passender Spender wäre. Im Zentrum für Stammzellenspende in München bin ich dann bei einem Gespräch über den Ablauf aufgeklärt worden, ein paar Wochen später habe ich die Stammzellenspende abgegeben. Ich freue mich sehr, dass das so gut geklappt hat. Für mich war es kein großer Aufwand und ich hoffe, dass ich dem Mann damit eine Chance geben konnte, glücklich weiter zu leben.“

mehr aus SV Ried

Havenaar und sein Traum von der Champions League

SV Ried: Pomer und sein Ziel Bundesliga

SV Ried: Bajic-Festspiele bei 5:0-Kantersieg gegen Bregenz

3:1 - Ried stürmte in Kapfenberg dem Frust davon

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Akv (3.654 Kommentare)
am 20.02.2024 18:25

Das ist eine sehr gute Aktion seitens der SVR.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen