Lade Inhalte...

SV Ried

David Ungar verschob bei Ried die Prioritäten

Von Raphael Watzinger  02. August 2022 00:04 Uhr

David Ungar verschob bei Ried die Prioritäten
David Ungar

RIED. Weil der 22-Jährige als Verteidiger überzeugte, wird nun zuerst ein Mittelfeldspieler gesucht

Die Reaktion von Trainer Christian Heinle nach dem 1:0 der SV Guntamatic Ried gegen Aufsteiger Lustenau war ein Hilfeschrei. "In der Bundesliga kann man es sich nicht erlauben, so zu verteidigen." Er wartet auf Zugänge, um seine Auswahl nach dem Kreuzbandriss von Nikola Stosic zu erweitern – doch vorher wird es wohl einen Abschied geben.

Verteidiger Milos Jovicic schaffte es gegen Lustenau trotz der Ausfälle von Matthias Gragger und Julian Turi nicht einmal in den Kader. Der 27-jährige Serbe ist bei Zweitligist GAK im Gespräch. Trotzdem genießt die Suche nach einem zentralen Mittelfeldspieler Priorität: Einerseits, weil Turi noch im Laufe des Monats fit werden könnte, andererseits weil Heinles Notplan voll aufging: Aus Mangel an Alternativen stellte er den gelernten Mittelfeldspieler David Ungar als Innenverteidiger auf, der 22-Jährige überzeugte in seinen ersten Bundesligaspielen gegen Rapid (0:1) und Lustenau.

Wie lange es bis zu Graggers Comeback dauert, ist offen. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel. Beim 20-Jährigen flammen die Schmerzen am Schambein immer wieder auf.

Artikel von

Raphael Watzinger

Redakteur Sport

Raphael Watzinger

4  Kommentare 4  Kommentare