Lade Inhalte...

Landespolitik

Neue Details im Fall Wojak

18. September 2019 07:07 Uhr

Georg Wojak
Georg Wojak

BRAUNAU. Nach dem OÖN-Bericht darüber, dass die Staatsanwaltschaft Wels und das Bundesamt für Korruptionsbekämpfung wegen Vorteilsannahme bei der Feier zum 55. Geburtstag des Braunauer Bezirkshauptmanns Georg Wojak ermitteln, gibt es nun weitere Details.

Laut Wojak-Anwalt Bruno Binder soll die Bürgermeister-Konferenz des Sozialhilfeverbands Braunau im Jahr 2015 Wojak eingeladen haben, nach der Sitzung in der Fachschule Mauerkirchen seinen Geburtstag zu feiern. Wojak schickte Einladungen an etwa 180 Personen, darunter die 46 Bürgermeister. Laut Unterlagen, die den OÖN vorliegen, verrechnete die Fachschule für die Bewirtung der Gäste pauschal 1500 Euro an die Raiffeisenbank Region Braunau. "Ich sehe kein rechtliches Problem darin, dass eine Bank die Kosten der Veranstaltung eines Sozialhilfeverbands übernimmt, auch wenn in deren Rahmen der Geburtstag eines Funktionärs gefeiert wird", sagt Anwalt Binder. (rela)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Landespolitik

28  Kommentare expand_more 28  Kommentare expand_less