Lade Inhalte...

Innenpolitik

Umfrage: VP mit Verlust vorne, SP und FP legen zu

03. Mai 2021 00:04 Uhr

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)

WIEN. Die ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz liegt in der Wählergunst weiter voran, muss aber Einbußen hinnehmen.

Im Österreich-Trend für APA und ATV wurde die ÖVP im April mit 33 Prozent gemessen. Das ist deutlich unter dem Nationalratswahlergebnis 2019 mit 37,5 Prozent. Noch größer ist der Abstand zum Umfragehoch zu Beginn der Pandemie. Im April 2020 lag sie bei 46 Prozent.

Die Grünen hatten sich damals um zwei Punkte auf 16 Prozent verbessert. Aktuell steht die kleine Regierungspartei nach zwischenzeitlichem Einbruch bei 13 Prozent.

Die SPÖ von Pamela Rendi-Wagner hat sich vom Wahlergebnis (21 Prozent) nach einem Einbruch vor einem Jahr (17 Prozent) auf derzeit 25 Prozent verbessert. Die FPÖ ist vom Tiefpunkt mit zehn Prozent vor einem Jahr auf 18 Prozent geklettert und damit zwei Punkte über dem Wahlergebnis. Die Neos haben aktuell neun Prozent. Bei der Wahl waren es acht.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

110  Kommentare expand_more 110  Kommentare expand_less