Lade Inhalte...

Innenpolitik

Wien: Traumgage für die Frau eines SPÖ-Granden

22. Dezember 2018 00:04 Uhr

WIEN. Ein Rechnungshof-Rohbericht bringt Brigitte Kopietz, Frau des Ex-Landtagspräsidenten und langjährigen Vertrauten von Altbürgermeister Michael Häupl, Harry Kopietz (SP), arg in Bedrängnis.

Demnach hat der RH beim von der Stadt im Vorjahr mit 40 Millionen Euro geförderten Verein Wiener Kinder- und Jugendbetreuung dubiose Geldflüsse festgestellt. So soll sich Brigitte Kopietz vor ihrer Pensionierung als Geschäftsführerin (Letzt-Gage 9600 Euro/Monat) Ende 2016 noch rückwirkend eine Gehaltserhöhung genehmigt haben. Zwischen 2010 und 2017 wurden innerhalb der Vereinsspitze 790.000 Euro an Jubiläumsgeldern ausgeschüttet. Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorsky (SP) will den Verein nun "neu aufstellen".

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

16  Kommentare expand_more 16  Kommentare expand_less