Lade Inhalte...

Web

Samsung Gear S2: Die beste smarte Uhr

Von Leander Bruckbög   28. November 2015 00:04 Uhr

Samsung Gear S2: Die beste smarte Uhr
Die Gear S2 sieht gut aus und ist auch in der hier gezeigten Sport-Variante durchaus modisch.

Spitzenplatz: Dank intuitiver Bedienung und guter Akkulaufzeit lässt Samsungs neue Smartwatch die Konkurrenz hinter sich – bei den Apps besteht allerdings Aufholbedarf.

Samsungs erste Versuche im Smartwatch-Bereich waren nicht besonders erfolgreich. Zahlreiche Modelle wurden veröffentlicht, keines davon wusste wirklich zu überzeugen. Mit der Gear S2 konzentriert sich Samsung heuer auf ein Topmodell, um die Apple Watch in die Schranken weisen zu können. Schon bei der aufwendig inszenierten Vorstellung der Gear S2 auf der IFA hat sich Samsung besonders viel Mühe gegeben. Viel wurde in Berlin versprochen, auch in einem ersten Hands-On gefiel die Smartwatch ausgesprochen gut. Nun ist das Gerät im Handel erhältlich und musste sich im Praxistest beweisen.

Kein Schnickschnack

Die Gear S2 soll eine ernstzunehmende Smartwatch für den täglichen Gebrauch sein, deshalb hat Samsung auf unkonventionelles Design und nutzlose Features wie etwa eine eingebaute Kamera verzichtet. Das runde Design ist schlicht und unaufgeregt. Erhältlich ist die Uhr in einer sportlicheren und einer eleganteren Variante im Chronographen-Stil.

Hervorstechendes Merkmal der Gear S2 ist die Steuerung durch die drehbare Lünette. Die Bedienung mittels Touchscreen ist bei Smartwatches nicht immer ganz unproblematisch, da der Finger dabei einen beträchtlichen Teil des Bildschirmes verdeckt. Apple hat das durch die drehbare Krone zu lösen versucht, Samsungs Ansatz funktionierte im Test aber deutlich besser.

Anders als bei seinen Handy-Topmodellen verwendet Samsung bei der Gear S2 nicht Googles Android, sondern das hauseigene Betriebssystem Tizen. Dieses ist recht flott und läuft sehr stabil. Auch die dafür verfügbaren Apps konnten im Test überzeugen, allerdings ist S Voice etwas träge und noch nicht wirklich praxistauglich. Googles Sprachassistent und Apples Siri sind da deutlich flinker und etwas ausgereifter.

Besonders löblich ist die Akkuleistung der Gear S2. Trotz relativ kleinem Akku sind zwei Tage ohne aufzuladen problemlos möglich. Wer sich die Uhrzeit konstant anzeigen lässt, muss die Uhr aber deutlich früher an die mitgelieferte Ladestation stecken.

Vorbild Apple

Mit der Gear S2 setzt Samsung den Trend fort, den es mit dem Galaxy S6 begonnen hat. Inspiriert vom großen Konkurrenten Apple, will das koreanische Unternehmen weg von allzu verspielten und mit Gimmicks überladenen Geräten hin zu hochwertig verarbeiteten Devices, die durch intuitive Bedienung und ausgereifte Funktionen begeistern. Die Gear S2 ist zwar keine perfekte Smartwatch, macht aber vieles besser als die Konkurrenz. Sie ist schnell, lässt sich wunderbar einfach bedienen und hält länger als einen Tag durch. Wenn Samsung auch noch mehr App-Entwickler von seiner Plattform überzeugen kann, steht der Gear-Serie eine vielversprechende Zukunft bevor. Derzeit ist die Gear S2 jedenfalls die beste Smartwatch, auch das große Vorbild Apple wurde überflügelt.

 

Technische Details

Abmessungen: 51,8 x 44 x 13,4 mm
Gewicht: 51 Gramm
Bildschirm: 1,2 Zoll Super-AMOLED, Auflösung 360 x 360 Pixel
Betriebssystem: Tizen
CPU: Dualcore 1 GHz
Arbeitsspeicher: 512 Megabyte
Festspeicher: 4 Gigabyte
Akku: Lithium-Ionen, Kapazität 300 mAh
Besonderheiten: staubgeschützt und wasserdicht bis 1,5 Meter (IP68)
Preis: ab 339 Euro

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Web

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less