Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gutes Benehmen auf dem Parkett: Diese 10 Fehler sollten Sie auf einem Ball nicht machen

Von OÖN, 23. Jänner 2024, 09:32 Uhr
Handkuss
Im Alltagsleben so gut wie verschwunden, ist der Handkuss auf Bällen ein Ausdruck höflichen Benehmens. Die Lippen dürfen dabei die Hand der Dame nicht berühren. Bild: (Weihbold)

Fettnäpfchen lauern bei einem Ballbesuch überall. Wir zeigen, welche Fehler man auf und abseits des Tanzparketts vermeiden sollte.

Es sind jene Nächte, in denen die Stunden nur so vorbeiziehen. Denn es wird in den kommenden Wochen getanzt – auf Bällen im ganzen Land. Ein Höhepunkt der Ballsaison ist auch in diesem Jahr die Galanacht des Sports im Linzer Brucknerhaus, veranstaltet von den OÖNachrichten. Aktive und ehemalige Topathleten des Landes kommen am 9. Februar zu dieser Ballveranstaltung zusammen, die sich in den vergangenen Jahren bereits als Fixpunkt von Oberösterreichs Gesellschaftsleben etabliert hat.

Wie verhalte ich mich richtig?

Wer beim Ballbesuch eine besonders gute Figur machen möchte, sollte folgende 10 goldene Regeln beachten:

1. Ankunft: Die Dame an der Gehsteigseite aus dem Auto aussteigen lassen, während der Herr die Tür aufhält. Er öffnet ihr auch das Eingangstor zu den Ballräumlichkeiten.

2. Garderobe: Bei der Garderobe ist der Herr "seiner Dame" behilflich. Er hilft ihr zuerst aus dem Mantel und übernimmt dann die Abgabe der Garderobe. Die Bediensteten an der Garderobe haben meistens auch einen Notfallskoffer mit Nadel und Faden für kleine Missgeschicke.

3. Dresscode: Der Gastgeber bestimmt die Kleidung. Das heißt: Der vorgegebene Dresscode ist immer einzuhalten. 

Für Damen gilt: Je weniger Bein sie zeigen, umso eleganter treten sie auf. Wichtig ist auch, nur ein Balltascherl mit dem Nötigsten mitzunehmen. Ein Festtagsdirndl passt immer. Frauen müssen bis zum Schluss die hohen Schuhe ertragen.

Für Herren gilt: Ein weißes Hemd mit langen Ärmeln ist Standard. Kurzarmhemden haben auf einem Ball nichts verloren. Und: Der Herr legt Sakko oder Krawatte niemals ab - auch, wenn es heiß hergeht. 

4. Handys: : Telefonieren im Ballsaal gilt als Stilbruch. Wenn unbedingt nötig, darf man im Foyer ein kurzes Telefongespräch führen. Auf keinen Fall darf das Mobiltelefon auf en Tisch gelegt werden. Erinnerungsfotos sind erlaubt, dann gehört das Handy schnell zurück in die Tasche.

5. Die Treppe: Beim Hinaufgehen geht der Herr hinter der Dame, um ihr behilflich zu sein und hinunter vor ihr, um sie vor einem Sturz zu bewahren.

6. Der erste Tanz sollte immer der Ballpartnerin gehören. Fordern Sie Ihre Dame mit einem freundlichen "Darf ich bitten?" zum Tanz auf. Selbstverständlich darf auch die Dame den Herrn zum Tanzen auffordern.

7. Beim Tanzen: Ein Ball ist kein Tanzturnier. Rücksichtsvolles und platzsparendes Tanzen bei voller Fläche ist angesagt. Der Herr sollte seine Tanzpartnerin nicht mit komplizierten Schrittfolgen und Figuren überfordern.  Küssen oder gar schmusen ist auf der Tanzfläche gar nicht gern gesehen. Nur ein Begrüßungsbussi oder ein galanter Handkuss ist erlaubt.

8. Zwischen den Tänzen: In den Tanzpausen promeniert man mit seiner Dame am Arm eingehängt in Tanzrichtung (immer gegen den Uhrzeigersinn).

9. Nach dem Tanz: Nach jedem Tanz bedankt sich der Herr mit einem freundlichen Nicken.

10. Höflichkeit und gute Laune: Neben Pünktlichkeit steht bei Bällen vor allem die Höflichkeit im Vordergrund: Türe aufhalten, der Begleiterin aus dem Mantel helfen, ihr den Stuhl zurechtrücken, den Arm anbieten. Ein Ball ist ein echtes Erlebnis, das man zelebrieren sollte. Die schlechte Stimmung lassen Sie am besten daheim.

Die Höhepunkte der aktuellen Ballsaion:

Knigge-Quiz

Testen Sie Ihr Wissen mit diesen 15 Fragen rund um das richtige Verhalten bei einer Tanzveranstaltung:

mehr aus Society & Mode

Flugzeug für erkrankten norwegischen König in Malaysia eingetroffen

Prinz Harry verliert Rechtsstreit um seine Sicherheitsvorkehrungen

OÖN-Stylingaktion: Heute bin ich mutig

Norwegischem König Harald wurde Herzschrittmacher eingesetzt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
GunterKoeberl-Marthyn (17.905 Kommentare)
am 23.01.2024 10:45

Zum Thema "Handkuss" der sollte ja nur angedeutet werden und warum sagt man dann nicht "Handhauch"? Da würde sich die Jugend sofort auskennen.
Ich bin eine andere Generation, aber auf der Bühne als Danilo küsst man auch die Hand der Partnerin bei dem wunderschönen Duett "Lippen schweigen" und wer nicht wirklich küsste, bekam eine Rüge vom Intendanten und er fragte dann: "Hat sich die Sängerin die Hände nicht gewaschen, graust Dir von der Partnerin?" Es ist auch wirklich seltsam, wenn man diese Zärtlichkeit nicht anwendet, wenn man die Gelegenheit hat! Natürlich hat Corona jetzt für die Variante einen Vorschub geleistet! Bühne und Ball, da gibt es diese Unterschiede, aber sagen wir im Zukunft lieber "Handhauch", dann gibt es keine Verwirrungen! Der echte Handkuss hat sich somit verabschiedet!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen