Lade Inhalte...

Chronik

Zwei kräftige Erdbeben im Raum Landeck

10. August 2020 00:04 Uhr

Zwei kräftige Erdbeben im Raum Landeck
Seismogramm eines Bebens

LANDECK. In Jerzens im Pitztal rannten die Bewohner am Samstag gegen 21.45 Uhr fluchtartig aus ihren Häusern. In Zams lösten Anrainer den Feuerwehralarm aus – sie dachten, es hätte eine Explosion gegeben.

Im Ötztal stand eine Frau auf ihrem Balkon, als dieser plötzlich heftig zu vibrieren begann, im Schrank klirrten die Gläser: Bis 50 Kilometer weit vom Epizentrum bei Landeck im Tiroler Oberinntal waren die Erschütterungen eines Erdbebens der Magnitude 4,1 zu spüren. Als sich alles beruhigt zu haben schien, bebte die Erde am Sonntag gegen 2.50 Uhr ein weiteres Mal – diesmal mit Stärke 3,5.

Auch in der Schweiz spürbar

Es waren zwei für österreichische Verhältnisse ungewöhnlich kräftige Erdstöße, bestätigen die Experten vom Erdbebendienst der ZAMG in Wien. Personen kamen nicht zu Schaden, die Bevölkerung reagierte aber teilweise panisch.

Laut ZAMG sind bei Beben dieser Intensität zumindest leichte Gebäudeschäden zu erwarten. Ob es dazu gekommen ist, steht erst nach Auswertung der auf dem Wahrnehmungsformular der ZAMG eingehenden Meldungen fest. Der Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich teilte mit, dass die beiden Erdstöße auch in unserem Nachbarland verspürt worden sein dürften.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less