Lade Inhalte...

Oberösterreich

Villenabriss: Strafverfahren gegen Bürgermeister von Hinterstoder eingestellt

Von OÖN   22. Juli 2021 17:06 Uhr

bilder_markus
Die Peham Villa in Hinterstoder nach dem Brand

STEYR / HINTERSTODER. Die Staatsanwaltschaft Steyr hat das Strafverfahren gegen den Bürgermeister von Hinterstoder Helmut Wallner (ÖVP) eingestellt.

Nach dem Abriss der denkmalgeschützten Villa Peham war wegen Amtsmissbrauch ermittelt worden. Der Abriss soll nicht rechtens gewesen sein.

Nach der Überprüfung aller Akten seien die Ermittlungen Ende Juni aber eingestellt worden, sagt Julia Rauscher von der Staatsanwaltschaft Steyr im Gespräch mit den OÖNachrichten.

bilder_markus
Helmut Wallner

„Der Abriss war korrekt und auch zuvor bewilligt worden“, sagt Rauscher. Dass die Villa denkmalgeschützt gewesen war, hatte auch das Bundesdenkmalamt auf den Plan gerufen. Es hatte ebenfalls Strafanzeige erstattet. „Auch dieses Verfahren wurde eingestellt, wegen Verjährung“, sagt Rauscher.

„Anschuldigungen haltlos“

„Das Urteil der Staatsanwaltschaft zeigt, dass der Abriss damals rechtens und die Anschuldigungen gegen mich völlig haltlos waren“, sagt Helmut Wallner. In der Nacht auf den 7. September 2015 war die denkmalgeschützte Villa Peham, die auch als Flüchtlingsunterkunft im Gespräch war, abgebrannt. Wegen Gefahr in Verzug wurde der Abriss der Brandruine veranlasst. Auf dem inzwischen an Private verkauften Grundstück soll ein Fünf-Sterne-Campingplatz entstehen, was die Bürgerinitiative „Rettet das Hintere Stodertal“ verhindern möchte.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

30  Kommentare expand_more 30  Kommentare expand_less