Lade Inhalte...

Oberösterreich

Verschwundene Dienstwaffe - Polizist wieder bei der Arbeit

Von nachrichten.at/apa   18. September 2019 11:31 Uhr

Dienstwaffe verborgt: Vorfall bleibt dubios
Polizeiwaffe Glock 17

LINZ. Der oberösterreichische Polizist, der im Oktober 2018 seine Dienstwaffe einem angeblichen Kollegen geborgt haben will, ist offenbar seit Anfang September wieder im Dienst.

Das Bundesverwaltungsgericht in Wien habe die Suspendierung des Beamten aufgehoben, berichtete das "Oberösterreichische Volksblatt" am Mittwoch. Allerdings soll der Polizist eine Strafe erhalten haben.

Die schriftliche Ausfertigung der Entscheidung werde noch einigen Wochen dauern, weshalb das Bundesverwaltungsgericht laut Zeitungsbericht keine näheren Angaben zur Strafe machen wollte.

Ende Juli war ein 18-jähriger Türke zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt worden, weil er zuerst als Putzkraft eine Glock aus dem unversperrten Waffenschrank jener Polizeiinspektion im Bezirk Wels-Land und wenig später aus einem anderen Posten gestohlen hatte. Die Ermittlungen gegen den Polizisten wurden eingestellt. Der Beamte behauptete jedoch stets, er habe sie einem unbekannten Kollegen geborgt. In einem Disziplinarverfahren soll er eine Geldbuße angeboten haben. Diese sei aber abgelehnt worden, weshalb der Fall vor dem Bundesverwaltungsgericht landete.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

10  Kommentare expand_more 10  Kommentare expand_less