Lade Inhalte...

Steyr

Unter fremdem Namen im Internet bestellt: 32-Jähriger verursachte Tausende Euro Schaden

Von nachrichten.at/apa   30. Juli 2020 16:14 Uhr

(Symbolbild)

KIRCHDORF AN DER KREMS. Ein Oberösterreicher hat seit 2018 mindestens 40-mal unter fremdem Namen Kleidung, Computer, Handys, Spiele oder auch einen E-Scooter bei Onlinehändlern bestellt.

Er nutzte dazu die Identitäten real existierender Personen. Die Packerl fing er vor deren Häusern ab. Die Opfer, die insgesamt um mehrere tausend Euro geprellt wurden, bekamen erst Wind von der Sache, als Mahnungen eintrudelten.

Die Polizei forschte nach einer Häufung solcher Fälle schließlich den 32-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf als Verdächtigen aus. Bei einer Hausdurchsuchung wurden laut Ermittlern einige der bestellten Dinge sichergestellt. Der Mann ist geständig, teilten die Beamten am Donnerstag mit. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less