Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Kaiserlicher Hoheit fehlte bei Zugfahrt das jubelnde Volk

Von Hannes Fehringer, 03. September 2018, 00:04 Uhr
Kaiserlicher Hoheit fehlte bei Zugfahrt das jubelnde Volk
Landpartie des „Wiener Hofes“ Bild: Josef Moser

STEYR. Bei der Sonderfahrt der Steyrtalbahn fehlte das Kaiserwetter, der "Adel" blieb unter sich.

Der Fahrtdienstleiter der ÖGEG-Museumsbahn Josef Machacek ließ die Stiefel seiner Eisenbahneruniform aneinander knallen lassen, wenn er vor einer Hoheit salutierte. Aber ganz zu seiner Zufriedenheit war die gestrige Kaiserzugfahrt auf derSteyrtalbahn nicht, weil das Kaiserwetter fehlte. "Viele Leute haben geglaubt, es bleibt den ganzen Tag verregnet", bedauerte er, dass wenig Volk in Dirndl und Tracht jubelte. Die Ausflügler, die sich von der nassen Witterung nicht verdrießen ließen, fuhren von der Kostümfahrt unbeteiligt in den hinteren Waggons nach Grünburg mit.

Für die nachgespielte Landpartie des Wiener Hofes hat Harald Süß von der ÖGEG die Steyrtalbahn mit dem Kaiserwappen schmücken lassen und sogar den zweigeteilten "1./2.-Klassewagen" an zwei Dampflokomotiven anhängen lassen. In dem Luxus-Abteil hatten die Damen Sitzplätze, die für ihre Reifenröcke breit genug waren. Theresia Sturm aus Laakrichen hat ihr rotes Kleid aus der k.u.k.-Zeitnach alten Fotografien genäht. Die Nostalgieausfahrten sind für sie und ihre Freundinnen ein Hobby: "Es macht reude, so etwas wie Geschichte und die alte Zeit nachzuspielen unc daran zu erinnern." Richtig ins Schauspielern kommt der "Adjutant" von Kaiserin Sisi, der stilecht in Schönbrunnerdeutsch näselt. Ihre kaiserliche Hoheit selbst, Annabella Plamberger, gäbe sich als routinierte Sisi-Darstellerin bei den Gedenkveranstaltungen in Bad Ischl volksnahe, wären die Untertanen wegen des Wetters nicht ferngeblieben: "Wir lassen Geschichte lebendig werden", sagt sie. Die Herren trugen Uniformen der k.u.k.-Armee, Günther Hawranek aus Linz eine mit schwarzen Manschetten, die ihn als Mitglied des Generalstabes vom "Landbeschreibungsbüro für Evidenzhaltung fremder Heere" auswies. Nur ein Adeliger bei der Zugfahrt war echt: Johann Salvator Habsburg-Lothringen fuhr nach 20 Jahren bei einem Klassentreffen wieder mit der Steyrtalbahn: "Mich führt vor allem die Eisenbahnromantik her."

mehr aus Steyr

Mofalenker (15) überholte Milchwagen und kollidierte mit Pkw

Nußbach benötigt Siege fürs "Final 3"

Umsatzrekord für die Gutscheinkarte

Autofahrer (18) war in Steyr unter Drogeneinfluss unterwegs

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Aktuelle Meldungen