Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Spatenstich für riesige Photovoltaikanlage im Bezirk Vöcklabruck

12. Februar 2024, 12:43 Uhr
Peter J. Zehetner (KWG) und Schlatts Bgm. Christian Mader Bild: KWG (honorarfrei)

SCHLATT. Auf einem ehemaligen Bahndamm in Schlatt wird künftig Sonnenstrom erzeugt.

Der Schwanenstadter Energieversorger KWG errichtet auf einem Bahndamm in Schlatt eine der größten Photovoltaikanlage des Bezirkes Vöcklabruck. Sie hat eine geplante Spitzenleistung von 1000 Kilowatt und kann rund 400 Haushalte mit Strom versorgen.

Die Gemeinde Schlatt stellt das Grundstück für das Sonnenkraftwerk zur Verfügung und erhält im Gegenzug einen Teil des Stromertrags. „Wir werden damit den gesamten gemeindeeigenen Strombedarf decken können,“ sagt Schlatts Bürgermeister Christian Mader (ÖVP). Beim feierlichen Spatenstich pflanzten er und KWG-Geschäftsführer Peter J. Zehetner symbolisch einen Baum.

Die Inbetriebnahme kann aus derzeitiger Sicht im Frühling erfolgen.

mehr aus Salzkammergut

54-jähriger Pkw-Lenker beging nach Auffahrunfall in Gmunden Fahrerflucht

Trail-Läufer verletzt: Bergrettung rückte am Petergupf aus

Urlauberin stürtzte bei Hallstatt mit E-Bike auf Wanderweg 15 Meter ab

Gmunden: 17-jähriger Raser landete im Straßengraben - 2 Verletzte

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nowo2207 (71 Kommentare)
am 01.03.2024 14:28

Toll, dass so ein Artikel zweifach in den OÖN aufscheint.

lädt ...
melden
antworten
DahoamDoAmSee (10 Kommentare)
am 13.02.2024 06:34

Wieder ein kleiner Schritt zu einem Großen und Ganzen!
Bravo

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.782 Kommentare)
am 12.02.2024 21:01

Es scheint so, dass die Energieversorger bereits zuviel an Sonnenstrom bekommen, da sie nur mehr eine begrenzte Einspeisung von privaten Strom aus Photovoltaik-Anlagen genehmigen und auch nur noch weniger dafür bezahlen.

Daher wundert es mich, dass nun trotzdem große Photovoltaik- Anlagen gebaut werden. Es scheint wohl mit dem zu schwach ausgebauten Netz für Privathaushalte zusammenzuhängen?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen