Lade Inhalte...

Salzkammergut

Schwanenstädter Stromerzeuger bietet Investitionen in Zukunftstechnologie an

21. Februar 2020 00:04 Uhr

Schwanenstädter Stromerzeuger bietet Investitionen in Zukunftstechnologie an
Für den Breitband-Ausbau müssen teilweise die Strommasten getauscht werden, um die erforderliche Höhe einzuhalten.

SCHWANENSTADT. Breitband-Internet im ländlichen Raum mit Bürgerbeteiligung.

Die KWG Kraftwerk Glatzing-Rüstorf eGen mit Sitz in Schwanenstadt bietet ab heuer ihren Kunden im eigenen Stromnetzgebiet sowohl Strom als auch Internet, Fernsehen und Telefon aus einer Hand an. Um den Ausbau der Breitband-Technologie rasch voranzutreiben, stellt KWG innerhalb von zwölf Monaten einen Breitband-Anschluss für die Ortschaften mit dem größten Interesse her, die Bürger können sich am Ausbau beteiligen.

KWG wurde vor 100 Jahren als Genossenschaft und durch Mithilfe der Bürger gegründet und baute damals bereits das erste Wasserkraftwerk. Auch heute setzt das Stromerzeugungsunternehmen stark auf die Einbindung der Bürger. Geschäftsführer Peter J. Zehetner: "In unserer Gründungszeit mussten die Bürger tatsächlich mit Schaufel und Spitzhacke anpacken. Heute bieten wir eine etwas weniger anstrengende und sehr attraktive Möglichkeit der Beteiligung: Alle Kunden, die bis Ende März 2020 einen Breitband-Anschluss bestellen, können sich unter einer attraktiven Verzinsung beim Glasfaserausbau finanziell beteiligen und damit in die Technologie der Zukunft investieren."

Aktuell betreibt KWG sieben Kleinwasserkraftwerke entlang der Ager sowie eine Photovoltaikanlage.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less