Lade Inhalte...

Oberösterreich

Polizei erwischte bei Schwerpunktkontrolle 372 Raser

16. August 2021 00:04 Uhr

Polizei erwischte bei Schwerpunktkontrolle 372 Raser
Polizei ertappte 372 Raser.

RIED. Anlässlich des Tuning-Treffens "Night of Wheels" nahm die Exekutive an 23 Autos die Kennzeichen ab.

Auf illegales Fahrzeugtuning und Schnellfahrer fokussierte sich die Exekutive am Samstag rund um das im Bereich des Messegeländes Ried abgehaltene Tuning-Treffen "Night of Wheels". Der Einsatz war durchaus von "Erfolg" gekrönt, wie eine von der Polizei und dem Büro von Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner (FP) veröffentlichte Bilanz zeigt.

Insgesamt 112 Autos wurden kontrolliert, dabei hagelte es 107 Anzeigen wegen technischer Mängel, an 23 Autos wurden die Kennzeichen wegen Gefahr in Verzug abgenommen. Die Strafgelder betragen insgesamt mehrere Tausend, exakt 17.312 Euro.

Zudem wurde rund um das Treffen bei 3786 Fahrzeugen das Tempo gemessen. 372 Lenker wurden dabei wegen überhöhter Geschwindigkeit angezeigt, der Spitzenwert lag bei 127 km/h im Bereich einer 70er-Beschränkung.

13 Fahrzeuge deutlich zu laut

Weiters wurde von den Beamten der Landesverkehrsabteilung und des Bezirkes Ried auch der Lärmpegel von 25 Autos gemessen. 13 Fahrzeuge hatten das eingetragene Standgeräusch derart überschritten, dass die Lenker nicht mehr weiterfahren durften, die Kennzeichen wurden abgenommen. Der Spitzenwert lag bei einer Überschreitung von 23 Dezibel. Anstelle der eingetragenen 81 Dezibel wurden 114 gemessen.

"Die zahlreichen Kennzeichenabnahmen sind ein Beleg dafür, dass unsere laufenden Schwerpunktkontrollen ein wichtiges Instrument für die Verkehrssicherheit darstellen", sagt Infrastruktur- Landesrat Steinkellner.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

5  Kommentare 5  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung