Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

tim macht Meter in der individuellen Mobilität

Von nachrichten.at/rgr, 05. Juni 2023, 14:26 Uhr
Der tim-Standort am Hauptplatz gehört zu den am meisten frequentierten. Bild: Volker Weihbold

LINZ. Die Mobilität braucht vor allem im urbanen Bereich eine Wende. Das tim-Angebot der Linz AG Linien wird gut genutzt, 1100 Kunden zeigen bereits vor, wie es gehen könnte.

Elf Standorte, 37 Autos, davon die meisten mit Elektroantrieb, zwei Millionen gefahrene Kilometer, 28.000 Buchungen, 170.000 Einsatzstunden und 1100 Kunden: Das sind Zahlen, die die Verantwortlichen um Generaldirektor Erich Haider von einer Erfolgsgeschichte sprechen lassen. 

tim steht für täglich, intelligent, mobil und wurde im Herbst 2019 gestartet. Zu diesem Zeitpunkt sei keineswegs klar gewesen, ob und wie gut das multimodale Mobilitätsangebot angenommen werden würde. Das wichtige Zeichen an die Bevölkerung, dass es einer Verhaltensveränderung in der Wahl der Mittel zur Fortbewegung in der Stadt bedarf, um nicht noch mehr im Stau zu "ersticken", ist für Bürgermeister Klaus Luger (SP) angekommen. 

tim auch bald in Wohnanlagen?

"Jedes Auto weniger im Stau ist von Vorteil", sieht auch Vizebürgermeister Martin Hajart (VP) das tim-Angebot, bei dem sich Menschen Autos (und auch Fahrräder) teilen also ausleihen können, mehr als positiv. Im Moment sind die elf Standorte - zehn in Linz, einer in Leonding - an Stellen eingerichtet, die an Knotenpunkten mit dem öffentlichen Verkehrsnetz liegen. Hajart schwebt ein Pilotprojekt vor, wie man mit diesem Angebot auch in größere Wohngebiete gehen könnte. "Hier sind wir gerade in der Anfangsphase", sagt Vorstandsdirektorin Jutta Rinner und bremst damit die Erwartung, dass es damit noch heuer etwas werden könnte. tim stehe aber ohnedies für langsames Wachstum.

Dritter Standort in der Innenstadt geplant

Wie man aus den Erfahrungswerten der Kunden, die wie eine Community zu sehen sind, lernen könne, zeige sich auch daran, dass ab Mitte Juni auch ein Transporter im tim-Fuhrpark zur Verfügung steht. Stehen wird das Fahrzeug wahrscheinlich im Volksgarten. Das ist jener Standort, der zusammen mit dem Hauptplatz zu den beliebtesten im tim-Angebot gehört.

Daher kommt es auch nicht überraschend, dass in der Innenstadt nach einem weiteren Standort gesucht wird, wo es die höchste Auslastung gibt. Hier würden auch schon Überlegungen gewälzt, aber es gebe noch keine endgültige Entscheidung.

mehr aus Linz

Stadt Linz warnt vor fehlenden Schulplätzen im Herbst

Mc Donald's: Wie's mit der Filiale in Linz-Dornach weitergeht

Redewettbewerb an der HTL Leonding: Talente mit starken Worten

Warum das "Vanilli" doch kein Hotel wird

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
CptWildDuck (805 Kommentare)
am 05.06.2023 15:44

Auf alle Fälle gehört der Standort vom Hauptplatz weg. Elektrisch oder nicht, dort muss kein Auto fahren. Der Adalbert Stifter Platz bietet sich an, ist nur wenige Schritte entfernt.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.504 Kommentare)
am 05.06.2023 17:25

Sind auch konventionelle Fahrzeuge dabei, nicht mal hybrid.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.835 Kommentare)
am 05.06.2023 21:05

Der Standort war wichtig, um tim im Anfang bekannt zu machen. und ist auch der meist frequentierte. Wenn der Hauptplatz nächstes Jahr im Herbst generell für Autos gesperrt wird, ist eine Verlegung sicher sinnvoll.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.504 Kommentare)
am 06.06.2023 14:39

Herbst 24... ist im Kalender notiert.

lädt ...
melden
antworten
Floh1982 (2.397 Kommentare)
am 05.06.2023 14:38

Wenn man eine echte Verkehrsentlastung für Linz erreichen will, muss man zuerst einmal den öffentlichen Verkehr massiv ausbauen (dichtere Takte, höhere Kapazitäten, längere Betriebszeiten etc). Doch hier bringen diese Versager in der Stadtregierung seit 10-15Jahren nichts weiter, außer Ankündigungspolitik!

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.267 Kommentare)
am 05.06.2023 14:46

Aber geh! Eine Duracell-Kutsche ist doch seit 1 Jahr das Allheilmittel der Politversager.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.504 Kommentare)
am 05.06.2023 17:09

Der vergeigte Schienenersatzverkehr mit viel zu wenigen und nicht vertakteten, übervollen Bussen am Wochenende war ja wieder abschreckend genug.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen