Lade Inhalte...

Linz

Taten der Langeweile - Jugendbande ausgeforscht

Von nachrichten.at   20. Oktober 2020 09:13 Uhr

LINZ. Im Sommer waren mehrere ungeklärte Fälle schwerer Sachbeschädigung bekannt. Die Polizei hat nun eine Gruppe von Jugendlichen als Verdächtige im Visier.

Nach umfangreichen polizeilichen Ermittlungen gelten sieben Linzer Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren als tatverdächtig für mehrere Fälle der Sachbeschädigung.

Zwischen 21. Juni und 26. Juli 2020 soll die Bande in einem Wohnhaus in Linz viermal einen Lichtschalter samt Installationsmaterial herausgerissen, sowie eine Videoüberwachungskamera entwendet haben. Zusätzlich werden sie beschuldigt 14 Fahrräder am Bahnhof Ebelsberg beschädigt zu haben.

Als Motiv für die Taten gaben die Jugendlichen Langeweile an. Weitere rechtliche Schritte der Polizei sind vorerst nicht bekannt.

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less