Lade Inhalte...

Linz

Sensiblerer Umgang mit Bäumen für Linz gefordert

Von nachrichten.at/rgr   28. Februar 2021 15:03 Uhr

Stadträtin Eva Schobesberger und Gemeinderätin Marie-Edwige Hartig fordern in Linz eine Charta für Stadtgrün.

LINZ. Mit einer „Linzer Charta für Stadtgrün“ soll mehr Sensibilität für Bäume und Grünflächen in der Stadt geschaffen werden. Ein entsprechender Antrag der Grünen wird am 4. März im Gemeinderat diskutiert.

Kein Tag scheint momentan in Linz zu vergehen, an dem nicht irgendwo Bäume umgeschnitten werden. Vom Freinberg über die Auffahrt zur Westbrücke bis nach Dornach reicht die Spur.

Um nicht erst vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden, plädieren die Linzer Grünen jetzt für eine Linzer Charta für das Stadtgrün nach Berliner Vorbild. In einem breiten Beteiligungsprozess mit der Bevölkerung soll darin erarbeitet werden, wie mit dem Stadtgrün verantwortungsvoll umzugehen sei. „Neben einem dringend notwendigen Baumschutzgesetz braucht es generell mehr Sensibilität im Umgang mit Bäumen und Grünräumen in der Stadt“, sagt Stadträtin Eva Schobesberger.

In Berlin, wo es eine solche Charta schon gibt, seien tausend Vorschläge, Ideen und Anregungen eingegangen und soweit wie möglich im Programm Berliner Stadtgrün 2030 berücksichtigt worden.

Für Gemeinderätin Marie-Edwige Hartig, die den Antrag stellen wird, hat sich in den vergangenen Wochen gezeigt, wie vielen Menschen der Schutz der Bäume und der Grünflächen ein Anliegen ist. Das sei der ideale Nährboden für eine eigene Charta für die Grünzonen in Linz.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less