Lade Inhalte...

Linz

Jugendliche mit Drogen versorgt: Ermittlungen gegen Zahnarzt

Von nachrichten.at   02. Mai 2021 20:18 Uhr

(Symbolbild)

LINZ. Ein 58-jähriger Zahnarzt aus Linz steht im Verdacht, Drogen an Minderjährige weitergegeben zu haben. Das berichtete die Polizei am Sonntag. Für den Mann gilt die Unschuldsvermutung.

Beim Suchtgift soll es sich um Cannabiskraut, Kokain, Ecstasy und Amphetamine handeln, die er Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben soll.

Weiters wird dem Zahnarzt aufgrund der Ermittlungen vorgeworfen, er habe in einem Fall einen Patienten behandelt und sich dafür mit Suchtgift in Form von 30 Gramm Amphetaminen entlohnen lassen. Bei einer Durchsuchung der Wohnräumlichkeiten des 58-Jährigen konnten 40 Gramm Cannabiskraut sowie geringe Mengen Ecstasy, Kokain und Amphetamine sichergestellt werden. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less