Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 15:46 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 15:46 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Mit Bus, Straßenbahn und Taxi sicher durch die Nacht

LINZ. Gute Nachrichten für alle Nachtschwärmer: Die Linz AG optimiert ihr Angebot bei den Nachtlinien.

Mit Bus, Straßenbahn und Taxi sicher durch die Nacht

Die drei Nachtlinien bringen im Halbstundentakt Nachtschwärmer nach Hause. Bild: Weihbold

Um vermehrt auf die Bedürfnisse und Rückmeldungen ihrer überwiegend jungen Kunden einzugehen, wurde eng mit dem Jugendbeirat der Stadt Linz zusammengearbeitet. Grund dafür ist, dass 85 Prozent der 277.000 Benutzer der "Nachtspur" mit der Straßenbahn unterwegs sind. Die Bus-Nachtlinien wurden hingegen seit ihrer Einführung 2009 immer weniger nachgefragt. Mit dem überarbeiteten Angebot, welches am Freitag, 16. Dezember, startet, soll vermehrt diesem Kundenbedürfnis entsprochen werden.

Stadtgebiet wird abgedeckt

Neben den Anrufsammeltaxis (AST), die seit rund 30 Jahren einen individuellen Heimbringerdienst bieten, verkehren künftig zwei Straßenbahn- und eine Buslinie an Wochenenden und vor Feiertagen: die N82 zwischen JKU und SolarCity und die N84 zwischen Hauptbahnhof und Schloss Traun. Die Straßenbahnlinie N83, deren Route von der Haltestelle Hafen über die Industriezeile und den Hauptbahnhof bis zum Bindermichl und danach in die Neue Heimat führt, kommt dem Wunsch der Nachteulen nach einer Anbindung der Diskotheken entgegen.

Mit der Anpassung der Streckenführung wird der gesamte Haupteinzugsbereich des Linzer Stadtgebietes abgedeckt. Ziel ist, dass noch mehr Menschen als bisher von der Nachtspur profitieren sollen.

Alle drei Nachtlinien verkehren ungefähr zwischen 0.20 und fünf Uhr morgens im Halbstundentakt. Ziel ist, in Kombination mit den Sammeltaxis jedem Fahrgast die Möglichkeit zu geben, auch zu fortgeschrittenerer Stunde sicher nach Hause zu kommen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 06. Dezember 2016 - 05:04 Uhr
Mehr Linz

Neue Fußballfelder in Pasching: Protest gegen Pläne des LASK

PASCHING. Zwei zusätzliche Trainingsplätze will der LASK beim Waldstadion in Pasching errichten.

Weniger Geld für Mauthausen Komitee, SP und Grüne verließen Gemeinderat

GALLNEUKIRCHEN. Die FPÖ Gallneukirchen beantragte die Kürzung der Förderung für das Komitee.

Gestatten, Graveur! Wie Linz seine Handwerker wieder sichtbar macht

LINZ. "The Engraver" Peter Kainerstorfer ist einer von 52 Bewahrern "alter Künste", die in der neu ...

Hotel im Sozialbau: Bewohner verteidigen Betreiber

LINZ. Das umstrittene Hotelprojekt in der Wohnsiedlung hat unter den Anrainern nicht nur Feinde.

Wirtschaft will Bau der neuen Donaubrücke in Mauthausen beschleunigen

MAUTHAUSEN/LINZ. Verein "DoNeubrücke" will Tempo machen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS