Lade Inhalte...

Innviertel

Viermal Gold und zweimal Silber für Bier aus Schärdinger Brauerhand

01. Februar 2021 00:04 Uhr

Viermal Gold und zweimal Silber für Bier aus Schärdinger Brauerhand
Geschäftsführer Gerhard Altendorfer, Braumeister Michael Moritz

SCHÄRDING. Auszeichnungen für Biere von Baumgartner und der zugehörigen Marke Kapsreiter.

Bei der internationalen Qualitätsprüfung DLG für das Jahr 2021 wurden die Schärdinger Biermarken Baumgartner und Kapsreiter mit vier Goldmedaillen sowie zwei Silbermedaillen ausgezeichnet. Auf ein "äußerst ereignisreiches Jahr 2020" folge damit zu Beginn des heurigen Jahres zumindest eine ausgesprochen positive Nachricht, so die Brauerei Baumgartner, zu der auch Kapsreiter Bier gehört: Die Schärdinger Qualitätsbrauer wurden im Rahmen einer Prüfung der "Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft" (DLG) gleich für sechs Biersorten prämiert.

Dabei erhielten die Baumgartner Biere Märzen, Weisse dunkel, Export sowie das Kapsreiter Landbier hell Gold. Das Baumgartner Pils und das Weisse hell wurden mit der Silbermedaille ausgezeichnet. "Wenn auf ein forderndes Jahr wie 2020 gleich zu Beginn des neuen Jahres eine so gute Nachricht folgt, freuen wir uns ganz besonders", sagt Brauereivorstand Gerhard Altendorfer.

"Wir sind uns einig, dass unser Bemühen und der tagtägliche Einsatz für beste Qualität der Produkte von ganz großer Bedeutung sind. Dank und Anerkennung gilt neben unseren bewährten Rohstofflieferanten aus der Region allen voran dem gesamten Team für das Engagement", so Diplom-Braumeister Michael Moritz.

Bei der DLG-Prüfung handelt es sich um eine umfangreiche Testuntersuchung für Biere und deren Geschmacksstabilität. Im Testzentrum werden Kriterien wie Sortengeschmack, Schaumstabilität und Reinheit ausgewählter Produkte analysiert und zur Beurteilung herangezogen. Eingereichte Biere werden innerhalb von drei Monaten umfangreichen Qualitätskontrollen unterzogen.

Marken mit Tradition

Baumgartner zählt zu den größten mittelständischen Brauunternehmen Österreichs, das sich seine Eigenständigkeit bewahren konnte. Die Gründung des Stammhauses innerhalb der Schärdinger Stadtmauern geht auf das Jahr 1609 zurück. Seit damals befindet sich das Unternehmen in Familienbesitz und war in dieser Zeit vielen gesellschaftlichen Wandlungen unterworfen.

Das Unternehmen erwirtschaftet mit 78 Mitarbeitern rund 15 Millionen Euro Umsatz pro Jahr, die Effekte der Corona-Pandemie sind dabei allerdings noch nicht berücksichtigt.

Die Brauerei Kapsreiter ist ein ehemaliges österreichisches Unternehmen mit Sitz in Schärding, das unter diesem Namen von 1863 bis 2012 bestand. 2013 wurden die Immobilien, die Marken, der Originalbrunnen sowie das Originalrezept von der nur einen Steinwurf entfernten Brauerei Baumgartner angekauft. Im Mai 2019 fiel der "Vorhang" für die Wiedereinführung der Traditionsmarke Kapsreiter durch die Brauerei Baumgartner.

Biere werden gemäß vielen Kriterien geprüft

Die Prüfung durch die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) wird in Zusammenarbeit mit dem renommierten Institut VLB Berlin und dem Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität durchgeführt. In der Bieranalyse kontrollieren die Experten die Stammwürze, die Haltbarkeit des Schaums, die Farbe, den Trübungsgrad sowie den Kohlendioxid- und Ethanolgehalt. In den abschließenden sensorischen Blindverkostungen bewerten die Sachverständigen, ob das Endprodukt in seinen Geruchs- und Geschmackseigenschaften typisch für die Biersorte ist. Das Testen durch zehn Experten, die im Einzelprüfverfahren nach wissenschaftlichen Anforderungen bewerten, gehöre zu den Besonderheiten der DLG-Prüfung.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

5  Kommentare 5  Kommentare