Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 23:54 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 23:54 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

In Rieder Hightech-Gebäude bereits mehr als 100 IT-Experten beschäftigt

RIED. Infotech, Ocilion und fs5 Medien erwirtschafteten im Vorjahr mehr als 16 Millionen Euro.

In Rieder Hightech-Gebäude bereits mehr als 100 IT-Experten beschäftigt

Teil der Belegschaft von Infotech, Ocilion und fs5 in Ried – aus Infotech haben sich die beiden „Schwesterfirmen“ herausentwickelt. Bild:

Das Technologie-Unternehmen Infotech und die daraus entstandenen Unternehmen Ocilion und fs5 Medien beschäftigen am gemeinsamen Sitz in der Rieder Schärdinger Straße zusammen erstmals mehr als 100 IT-Spezialisten. Und die drei Unternehmen erwirtschafteten im Vorjahr in Summe mehr als 16 Millionen Euro Umsatz.

Man nehme die gesellschaftliche Verantwortung als regionaler Marktführer wahr, indem man am Standort Ried hochwertige Arbeitsplätze schaffe und auch kontinuierlich Lehrlinge ausbilde, so Infotech-Geschäftsführer Hans Kühberger. Engagierte Mitarbeiterschaft ermögliche individuelle und effiziente Services. Laufende Innovation spiele eine sehr große Rolle. "Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft", sagt Kühberger.

Glasfasernetz wächst

Infotech beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 intensiv mit dem Glasfaser-Ausbau im Stadtgebiet von Ried im Innkreis sowie in den umliegenden Gemeinden. Inzwischen ist das Glasfasernetz auf 120 Kilometer angewachsen und reicht bis nach Ort im Innkreis, Eberschwang und Mehrnbach. Infotech bietet Glasfaseranschlüsse sowohl für Firmen als auch für Privatkunden.

Für Privatkunden realisiert Infotech Fiber-to-the-Home. Das bedeutet, dass die Glasfaserleitung direkt bis zum Haus beziehungsweise bis in die Wohnung des Endkunden reicht und somit keine Kupferstrecke mehr die mögliche Bandbreite einschränkt. Über diese Glasfaserleitungen können Bandbreiten von 100 Mbit und mehr realisiert werden.

Für Firmenkunden sind Glasfaserverbindungen auch mit Geschwindigkeiten von 1000 Mbit herstellbar, so Infotech. Über diese Verbindungen werden neben Internet und Telefonie auch Anwendungen wie Datensicherung oder Datenspiegelung realisiert, oder beispielsweise der Zugang zu EDV-Systemen, die ausgelagert in den Infotech-Rechenzentren betrieben werden. Die Firma Ocilion entwickelt hochspezialisierte Software für Internet-Fernsehen (IPTV ) – vom klassischen und zeitversetzten Fernsehen über innovative Aufnahmefunktionen bis hin zur Wiedergabe auf Mobilgeräten und Video on Demand.

Das Geschäftsjahr 2015 brachte für Ocilion erneut einen Umsatzrekord, und der aktuelle Auftragsstand ist der höchste in der Unternehmensgeschichte, so das Unternehmen.

Kerngebiet der Firma fs5 Medien GmbH unter der Leitung von Georg Feichtenschlager sind Digital-Signage-Komplettlösungen – digitale Werbeplakate für Wiederverkäufer und Agenturen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 25. Juli 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

SV Ried: Im Aufstiegskrimi könnten die Fans das Zünglein an der Waage sein

RIED. SVR-Kicker Ante Bajic: "Wir können uns voll auf unsere tollen Fans verlassen."

Jugendliche schossen vom Auto aus mit Gaspistole mehrfach auf 43-Jährigen

SCHÄRDING. Quartett wurde wegen Körperverletzung verurteilt – Opfer benötigt psychologische Hilfe.

Weil auch in Region viel Pflegepersonal fehlt – nun Werben um junge Helfer

INNVIERTEL. Im Herbst startet in Ried erster Lehrgang "Junge Pflege" – Teilnahme schon ab 16 möglich

Schärding-Neuhaus: Neues "Mittelzentrum" will starten

SCHÄRDING / NEUHAUS. Zusammenarbeit über Grenzen hinweg wird konkreter

Datenforensiker referiert über Hass und Hetze

RIED. Ex-Kriminalist Uwe Sailer zeigt bei Vortrag in Ried auch mögliche Gegenmaßnahmen auf.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS