Lade Inhalte...

Innviertel

Hinweise zu Katzen erbeten

Von OÖN   14. Januar 2021 00:04 Uhr

bilder_markus
Katze wieder in Pflege

MATTSEE / LOCHEN. Eine Spaziergängerin hat bei Mattsee am Wegrand ein krankes Kätzchen entdeckt.

Die Frau steckte das Tier in ihren Rucksack und brachte es zum nur wenige Minuten entfernten Tierschutzhof der Pfotenhilfe in Lochen, wo festgestellt wurde, dass das erst etwa drei Monate alte Katzenmädchen an stark fortgeschrittenem Katzenschnupfen leidet. Dadurch war ein Auge bereits so entzündet, dass sogar schon der Augapfel aus der Augenhöhle herausgetreten ist.

"Unbehandelter Katzenschnupfen führt zu schweren Augenentzündungen bis hin zum Verlust des Auges", sagt Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler. Im konkreten Fall muss das Auge entfernt werden. Kurz vor Weihnachten seien drei etwa gleichaltrige, sehr ähnlich aussehende Kätzchen zur Pfotenhilfe gebracht worden, die in derselben Gegend gefunden worden waren und auch stark entzündete Augen hatten. Es dürfte sich hierbei um die Geschwister handeln. "Deshalb bitten wir um Hinweise, wem diese Katzen gehören. Tiere derart verwahrlosen zu lassen, ist jedenfalls Tierquälerei, die wir im Fall von entsprechenden – gerne auch anonymen – Hinweisen den Strafverfolgungsbehörden anzeigen werden."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less