Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 16. August 2018, 13:37 Uhr

Linz: 26°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 16. August 2018, 13:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

SP-Rippl fordert Flächenfahrkarten

INNVIERTEL/LINZ. Zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs fehle ein Fahrschein im Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresformat, der das ganze Bundesland abdeckt und eine echte flexible Alternative zum Auto darstelle, so SP-Landesverkehrssprecher Erich Rippl aus Lengau.

Im Oberösterreichischen Verkehrsverbund gibt es derzeit keine Möglichkeit, einen das gesamte Streckennetz umfassenden Fahrschein zu erwerben. Jahres-, Monats-, Wochen- und Tageskarten werden nur für eine bestimmte Strecke ausgegeben.

Beispielsweise koste eine Jahreskarte für die Strecke von Braunau am Inn Bahnhof nach Linz Hauptbahnhof 1562 Euro. Es brauche Ticketvarianten, die das gesamte Streckennetz umfassen, so Rippl. Nötige Ausgleichszahlungen an Verkehrsbetriebe müssten nach einem gerechten Schlüssel, entsprechend der tatsächlich bereitgestellten Leistungen, erfolgen, so Rippl. Der Deckungsbeitrag der öffentlichen Hand nehme tendenziell ab, je mehr Menschen den öffentlichen Verkehr nutzen. Es gehe auch um Alternativen zum Zweit- oder Drittauto, um die Menschen finanziell und auch das Straßennetz zu entlasten.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Juni 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Junger Roßbacher Küchenchef holte mit seinem Kollegen zwei Hauben

ROSSBACH. Stefan Friedl brachte das Hotel und Restaurant Porsche kulinarisch auf Vordermann.

Wenn Opernsänger auf Wirtshaustour gehen

ANDORF, BERLIN. Der Andorfer Philipp Mayer kommt mit seinem Männergesangsverein auf Heimatbesuch.

Wenn aus dem Besprechungszimmer Kinderlachen zu hören ist...

GERETSBERG. "Ferien im Betrieb" – zu Besuch bei Kraiburg Austria in Geretsberg.

Innviertel stellt zwei Drittel aller Mannschaften

RIED. Bezirksliga West: Rominger weihen mit dem Lokalderby gegen Taufkirchen an der Pram die neue ...

Neue Saison, neuer Trainer, neues Glück

ANDORF. Landesliga West: Der FC Andorf tritt nach dem Abstieg personell verändert an.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS