Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 15:03 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 15:03 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Ausgedienten Schiffscontainer zu 4-Sterne-Luxustoilette umgebaut

OBERNBERG. Gemeinderat Martin Danninger und viele freiwillige Helfer haben das Projekt umgesetzt.

Der auf den Kopf gestellte Seecontainer war die Ausgangsbasis. Bild: privat

Durch das Engagement von sehr vielen freiwilligen Helfern ist es gelungen, eine Toilettenanlage zu bauen, die ihresgleichen sucht. Nachdem die Marktgemeinde heuer mit der einzigen Falknerei in Oberösterreich ein Tourismus-Vorzeigeprojekt an Land gezogen hat, war schnell klar, dass auch die Gemeinde einen Beitrag leisten muss, um das ambitionierte Projekt in die Tat umzusetzen und zum Erfolg beizutragen.

Eine der Aufgaben war eine adäquate WC-Anlage zur Verfügung zu stellen. Dabei ist es gelungen, gleich zwei Probleme in einem Arbeitsgang zu lösen. Neben der Falknerei profitiert auch der Festgarten der Burg Obernberg bei diversen Veranstaltungen von der neuen 4-Sterne-Toilette.

Die Wahl fiel auf einen gebrauchten 40 Fuß-Seecontainer als Gebäudebasis. Die Vorteile dieser Variante: ressourcenschonend, witterungsbeständig, statisch hoch belastbar, transportabel, vorfertigbar und günstig in der Anschaffung. Ein Highlight war das "auf den Kopf stellen" des Containers. Dadurch erhielt die neue WC-Anlage eine dichte Bodenwanne, in die eine Fußbodenheizung samt Beton-Estrich integriert werden konnte.

Die Idee dazu hatte der Obernberger Gemeinderat Martin Danninger. Er fungierte nicht nur als Bauleiter und Planer sondern schlüpfte immer wieder selber in die Arbeitskleidung. An mehr als 200 Tagen in diesem Jahr.

"Ohne ihn hätten wir das nicht geschafft! Mein Dank gilt auch den motivierten Bauhofmitarbeitern und den vielen freiwilligen Helfern, besonders seinem Sohn Marco, Willi Hurt, Walter Nemetz, Anton Angleitner, aber auch den Firmen, die bei diesem Vorzeigeprojekt kostenlos mitgearbeitet haben. Ich bin wirklich stolz auf so viel Ehrenamt. Ohne diese freiwillige Arbeitsbereitschaft würde man heutzutage nichts mehr voranbringen. Unser Festgelände, das für Veranstaltungen jeder Art gemietet werden kann, wird durch diese Investition ganz stark aufgewertet", sagt Bürgermeister Martin Bruckbauer.

"Nach mehr als 200 Tagen im Baustelleneinsatz, vielen Stunden hinter dem PC und am Telefon, freut es mich, dass die Anlage genauso schön umgesetzt wurde wie sie geplant war. Eine 4-Sterne-Toilette, die für die Marktgemeinde und die Adlerwarte eine echte Visitenkarte ist", freute sich Martin Danninger über viele fleißige Mitstreiter und Helfer.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 08. Dezember 2018 - 11:04 Uhr
Mehr Innviertel

Sogar Bayerns grüner Landesvorsitzende kauft im Innviertler Naturmarkt ein

SCHÄRDING. Eike Hallitzky kommt gerne nach Schärding - Eingekauft wird im Bioladen in der Linzer Straße, ...

Wie erkenne ich einen guten Most? Schulung für angehende "Experten"

BEZIRK RIED, KIRCHHEIM/I. Ein letztes "Update" für Mostverkoster – Viele Faktoren entscheiden über ...

Der Traum von eigener Schule könnte vorerst mit einem Kinderhaus beginnen

SCHALCHEN. Visionär: Die Tischlerei eines Schalchner Lehrerpaares könnte zu einem alternativen ...

Krankenhaus Braunau wird um mehr als 50 Millionen Euro modernisiert

BRAUNAU. Grünes Licht für die nächste Großbau-Etappe des Krankenhauses St.

Bürgerinitiative möchte Umfahrung mit Brücken und Tunnel

PASSAU. Die Bürgerinitiative "Zukunft-ohne-Passau-Stau" schlägt eine neue Variante der Nordumfahrung vor.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS