Lade Inhalte...

Oberösterreich

Haimbuchner zur Skischaukel: "Weder A noch B am Warscheneck möglich"

Von nachrichten.at   28. Oktober 2010 12:11 Uhr

Sozialleistungen nur bei Integrationswille
FP-Chef Haimbuchner

LINZ. "Am Warscheneck kann kein großes rotes A und keine Bergstation errichtet werden. Dies würde eine Durchschneidung eines Naturschutzgebietes bedeuten. Dem kann aus naturschutzrechtlicher Sicht nicht zugestimmt werden," sagt Naturschutz-Landesrat Manfred Haimbuchner zur Diskussion um die geplante Skischaukel von Vorderstoder zur Wurzeralm und die beantragte Errichtung eines sogenannten A am Warscheneck als Kunstprojekt.

"Aus naturschutzrechtlicher Sicht ist eine Skiverbindung von Vorderstoder zur Wurzeralm undenkbar. Jedoch besteht sehr wohl eine Diskussionsmöglichkeit über eine Skiverbindung von den Hutterer Böden nach Vorderstoder. Der Naturschutz ist kein Verhinderer und darauf bedacht, die Interessen des Erhalts eines Stücks Heimat und die Interessen der regionalen Wirtschaft zu vereinbaren," sagt der Naturschutz-Landesrat, der sich schon im Sommer bei einer Bergwanderung mit Naturschutzexperten ein genaues Bild vom Naturjuwel Warscheneck gemacht hat.

Über ein in der Landesregierung einstimmig beschlossenes Naturschutzgebiet können nicht ohne Rücksicht auf Verluste 'drüber gefahren werden. "Der Naturschutz, der Umweltanwalt, der Alpenverein, die Naturfreunde und zahlreiche andere Vereine ziehen hier an einem Strang zum Schutz unserer Heimat," sagt Haimbuchner.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

14  Kommentare expand_more 14  Kommentare expand_less