Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 08:25 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 08:25 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Haimbuchner zur Skischaukel: "Weder A noch B am Warscheneck möglich"

LINZ. "Am Warscheneck kann kein großes rotes A und keine Bergstation errichtet werden. Dies würde eine Durchschneidung eines Naturschutzgebietes bedeuten. Dem kann aus naturschutzrechtlicher Sicht nicht zugestimmt werden," sagt Naturschutz-Landesrat Manfred Haimbuchner zur Diskussion um die geplante Skischaukel von Vorderstoder zur Wurzeralm und die beantragte Errichtung eines sogenannten A am Warscheneck als Kunstprojekt.

Sozialleistungen nur bei Integrationswille

FP-Chef Haimbuchner Bild: Wakolbinger

"Aus naturschutzrechtlicher Sicht ist eine Skiverbindung von Vorderstoder zur Wurzeralm undenkbar. Jedoch besteht sehr wohl eine Diskussionsmöglichkeit über eine Skiverbindung von den Hutterer Böden nach Vorderstoder. Der Naturschutz ist kein Verhinderer und darauf bedacht, die Interessen des Erhalts eines Stücks Heimat und die Interessen der regionalen Wirtschaft zu vereinbaren," sagt der Naturschutz-Landesrat, der sich schon im Sommer bei einer Bergwanderung mit Naturschutzexperten ein genaues Bild vom Naturjuwel Warscheneck gemacht hat.

Über ein in der Landesregierung einstimmig beschlossenes Naturschutzgebiet können nicht ohne Rücksicht auf Verluste 'drüber gefahren werden. "Der Naturschutz, der Umweltanwalt, der Alpenverein, die Naturfreunde und zahlreiche andere Vereine ziehen hier an einem Strang zum Schutz unserer Heimat," sagt Haimbuchner.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 28. Oktober 2010 - 12:11 Uhr
Mehr Oberösterreich

Zwei Verletzte bei Küchenbrand

ATZBACH. Bei einem Küchenbrand in einem Wohnhaus in Atzbach (Bezirk Vöcklabruck) sind in der Nacht auf ...

Reform? Kirche sucht ihren "Zukunftsweg"

LINZ. Halbzeit im Reformprozess der Diözese: Im Schloss Puchberg trifft sich heute das Diözesanforum.

Kinder verloren geliebten Papa: "Haben bis zuletzt gehofft, dass alles gut wird"

OBERÖSTERREICH. Tumor nahm zweifacher Mutter ihren Ehemann und Geschäftspartner, das Christkindl hilft.

Auto stürzte in Teich, Lenker ertrank

WALDBURG. Fahrzeug rief selbständig um Hilfe – für 65-jährigen Mühlviertler kam jede Hilfe zu spät.

Neuer Pilgerweg führt zu steinernen Kraftplätzen

MÜHLVIERTEL. Im Oberen Mühlviertel startet 2019 ein neuer Pilgerweg auf 90 Kilometern durch zehn Gemeinden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS