Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 21. September 2018, 03:48 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Freitag, 21. September 2018, 03:48 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Bei der Autobahnbrücke wird es ernst: Erste Sperren beginnen diese Woche

LINZ. Ab Sommer wird im Baustellenbereich das Tempolimit mit einer Section Control überwacht.

Eine Milliarde Euro für Linzer Autobahnprojekte

Futuristisch: So soll die Voestbrücke mit ihren "Bypässen" nach dem Endausbau 2023 ausschauen. Bild:

Bisher verliefen die Arbeiten an den Bypässen für die Linzer Voestbrücke eher unbemerkt. Mit Ende dieser Woche wird sich das schlagartig ändern.

Während in den vergangenen Wochen hauptsächlich der Böschungsbewuchs gerodet und Strom-, Gas- und Wasserleitungen aus dem Baustellenbereich verlegt wurden, geht es mit Ende dieser Woche aus verkehrsplanerischer Sicht ans Eingemachte: Am Samstag, 10. März, ab 22 Uhr wird die Richtungsfahrbahn Linz zwischen Ausfahrt und Auffahrt Urfahr bis Sonntag, 22 Uhr, gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die B127 Freistädter Straße umgeleitet. Zusätzlich wird die Richtungsfahrbahn Freistadt zwischen Samstag, 19 Uhr, und Montag, 4.30 Uhr, nur einspurig befahrbar sein.

Ganz bewusst haben die Asfinag-Planer für diese Sperren ein Wochenende ausgewählt: "Das Verkehrsaufkommen ist dann um fast zwei Drittel niedriger als unter der Woche. Der Knackpunkt der Planung dieser Baustelle ist der fließende Verkehr. Bis zu 100.000 Fahrzeuge nutzen die Brücke jeden Tag. Das Zeitfenster für die Arbeiten ist knapp, aber wir bekommen das hin", sagt Asfinag-Gruppenleiter Martin Pöcheim. Ab kommendem Montag, 12. März, wird sich die Situation für die Autolenker auf der Voestbrücke radikal verändern: Der gesamte Verkehr wird auf der Richtungsfahrbahn Freistadt gebündelt. Dennoch werden zwei (schmälere) Fahrstreifen je Fahrtrichtung erhalten bleiben.

Verzögerungen erwartet

Das Tempolimit wird während dieser Arbeiten auf 60 Kilometer pro Stunde reduziert. Die Asfinag bittet Autofahrer, sich vor allem in den ersten Tagen der Teilsperre auf Verzögerungen einzustellen.

Bis Ende Juni wird dann auf der Richtungsfahrbahn Linz gebaut. Danach werden die Seiten gewechselt und der gesamte Verkehr wird auf der Fahrbahn Richtung Linz geführt.

Ab den Sommermonaten (das genaue Datum steht noch nicht fest) wird die Tempo-60-Beschränkung mittels Section Control überwacht. "Die zuständigen Abteilungen bei uns im Haus prüfen das gerade", sagt Voestbrücken-Projektleiter Josef Reisch. Jene Anlage, die derzeit auf der Baustelle der Südosttangente (A23) in Wien eingesetzt wird, soll nach Abschluss der Arbeiten in der Bundeshauptstadt nach Linz gebracht werden.

Daran, dass die neuen Bypässe die Stausituation entschärfen werden, hat Pöcheim keine Zweifel: "Lenker, deren Start oder Ziel Linz ist, werden über die Bypässe fahren, wer durch Linz durchfährt, bleibt auf der alten Brücke. Die ständigen Spurwechsel der Lenker auf der Brücke, die in Linz abfahren wollen, haben viele Staus überhaupt erst ausgelöst." Damit soll nach der Entflechtung der Verkehrsströme Schluss sein.

Im März 2020 sollen die Arbeiten an der Brücke abgeschlossen sein. Bis dahin heißt’s für alle Autofahrer: Durchhalten! 

Kommentare anzeigen »
Artikel (hip) 08. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

"Sie hat ihn ausgenommen wie eine Weihnachtsgans"

RIED/SCHÄRDING. Suizid wegen falscher Liebe und Erpressung?

"Wespennester zu entfernen ist nicht unsere Aufgabe"

LINZ. Das trockene und heiße Wetter bot heuer optimale Bedingungen für Wespen, wie die Einsatzstatistik ...

Fall Leo S.: Ein Elternteil muss bald zurückreisen

MITTERKIRCHEN/ORLANDO. Im Fall des 18-jährigen Mühlviertlers Leo S., dem der US-Staat Florida verbotenen ...

Felix Hornbachner: In Steyr dirigiert er eine Mozart-Oper

Der Großraminger Felix Hornbachner (26) ist Dirigent der Sommerakademie der Philharmoniker

Ein Verfechter der sozialen Gerechtigkeit

Franz Öhler starb im Alter von 81 Jahren. Ein Nachruf.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS