Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Juli 2018, 19:38 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Juli 2018, 19:38 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Germanwings-Todesflug jährte sich zum ersten Mal

BARCELONA. Kopilot brachte Airbus absichtlich zum Absturz.

Germanwings-Todesflug jährte sich zum ersten Mal

Gedenkfeier in Barcelona Bild: Reuters

"Die beste Art, die Opfer zu ehren, besteht darin, alles daranzusetzen, dass eine solche Katastrophe sich nicht wiederholt", sagte der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy gestern bei der Gedenkfeier am Flughafen Barcelona: vor einem Jahr, am 23. März 2015, zerschellte ein "Germanwings"-Airbus auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen. Alle 150 Passagiere und die Crew starben.

Der 27-jährige Kopilot Andreas Lubitz hatte Flug 4U9525 absichtlich in die Katastrophe gesteuert. Der Kapitän, den Lubitz nach einem kurzen Verlassen des Cockpits ausgesperrt hatte, konnte nicht eingreifen. Die Ermittlungen ergaben eine lange psychische Krankheitsgeschichte des Kopiloten, der an Depressionen litt.

Welche Konsequenzen wurden aus Todesflug 4U9525 gezogen? Die Ermittlungen in Spanien und Deutschland werden noch Monate andauern. Die Luftsicherheitsbehörde EASA empfahl, dass sich immer zwei Besatzungsmitglieder im Cockpit aufhalten sollen, und verlangt strengere medizinische Kontrollen der Piloten.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 24. März 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Weltspiegel

Haftbefehl wegen Mordes gegen Messerangreifer von Lübeck

LÜBECK. Nach der Messerattacke in einem Bus in Lübeck ist gegen den Angreifer Haftbefehl wegen ...

80 Jahre Erstbesteigung der Eiger-Nordwand: Die Lösung des letzten Problems

Wie ein böser Störenfried verdunkelte die Eiger-Nordwand das freundliche Tal von Grindelwald.

Schweden: Brände nicht löschbar

STOCKHOLM. Schweden kämpft seit Tagen gegen die heftigen Waldbrände.

Frau in Indien angeblich tagelang von dutzenden Männern vergewaltigt

NEU-DELHI. Eine Frau ist in Indien nach eigenen Angaben betäubt und vier Tage lang von dutzenden Männern ...

Überlebendes Nowitschok-Opfer aus dem Krankenhaus entlassen

SALISBURY. Ein mit dem Kampfstoff Nowitschok in Kontakt gekommener Brite ist aus dem Krankenhaus entlassen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS