Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Juli 2018, 23:23 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Juli 2018, 23:23 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Hund schlug mutmaßlichen Räuber in die Flucht

PUCH. Ein vorerst unbekannter Täter hat am Samstagabend in Puch bei Hallein versucht, eine 38-jährige Frau auszurauben.

Polizei

(Symbolfoto) Bild: APA

Die Frau war mit ihren zwei Hunden spazieren, als sie von hinten an den Haaren gepackt und zu Boden gerissen wurde. Einer der Hunde kam der Besitzerin zur Hilfe und attackierte den Täter. Dieser ergriff ohne Beute die Flucht, berichtete die Polizei Salzburg.

Als die Frau am Boden lag, versetzte ihr der Täter einen Tritt gegen das rechte Bein. Er schrie sie an und forderte ihr Mobiltelefon und Zigaretten. Jedoch hatte die Frau weder ein Telefon noch sonst etwas bei sich. Das Opfer hatte zuvor einen der beiden Hunde frei laufen lassen. Dieser schlug den Täter in die Flucht. Die 38-Jährige wurde verletzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Januar 2018 - 09:33 Uhr
Mehr Chronik

28-jähriger Österreicher am Matterhorn tödlich verunglückt

AOSTA. Ein österreichischer Bergsteiger und seine deutsche Freundin sind von der Südwand des Matterhorns ...

Bissiger Hund verursachte Brand

WEIDEN AM SEE. Zu einem ungewöhnlichen Brand ist es am Donnerstagvormittag in einem Haus in Weiden am See ...

Betrunkener landete mit Sportboot auf Radweg

AMSTETTEN. In alkoholisiertem Zustand landete ein 49-Jähriger mit seinem Sportboot im Bezirk Amstetten auf ...

Feuerteufel gefasst: 17-Jähriger gestand vier Brandlegungen

ERPFENDORF. Die Brandserie in Erpfendorf im Tiroler Bezirk Kitzbühel dürfte geklärt sein: Ein 17-jähriger ...

Lkw-Fahrer bei Pannenhilfe schwer verletzt

KLOSTERNEUBURG. Ein Lkw-Lenker ist Mittwochnachmittag in Klosterneuburg (Bezirk Tulln) bei der Pannenhilfe ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS