Lade Inhalte...

Reisen

Genussurlaub für Allrounder

Von Karin Haas 10. August 2019 00:04 Uhr

Perfekte Stand-up-Paddelkulisse: der Walchsee und das Kaisergebirge

In Tirol im Kaiserwinkl lässt es sich unweit von Kufstein und nahe der bayerischen Grenze trefflich urlauben; Sport, Gemütlichkeit, Genuss und Urigkeit inklusive

Für manche ist es ein Geheimtipp. Für andere ist es ein so schönes Fleckchen Erde, dass sie es nicht einmal weiterempfehlen würden, damit sie dort unter sich bleiben.

Die Rede ist vom Kaiserwinkl. Das ist jene kaiserlich schöne Landschaft, die sich in Nordtirol zwischen Kaisergebirge und Chiemgau unweit von Kufstein ausbreitet. Kössen, Schwendt, Rettenschöss und Walchsee heißen die Orte, die von so manchen Deutschen bereits entdeckt wurden. Denn hier dockt man ohne Maut an die österreichische Gemütlichkeit an. Doch im Kaiserwinkl geht es nicht nur gemütlich zu.

Steffi Hager von der Heumilchkäserei Plangger in Walchsee weiß, wie man Butter schlägt.

Für sportliche "Allesfresser"

"Wir sind auch etwas für sportliche Allesfresser", sagt Thomas Schönwälder, der Geschäftsführer des Tourismusverbands Kaiserwinkl. Längst werden die mehr als 30 auch jausenbewirtschafteten Almhütten nicht nur von Wanderern frequentiert. Radler erstrampeln die Berge, die ebenso ein Eldorado für Gleitschirm-Freaks sind.

Wildwasserfans kommen auch auf ihre Kosten. Die Tiroler Ache ist mit ihrer Entenlochklamm ein feines Stromschnellen-Terrain. Zwei Stunden dauert die Fahrt. Wildwasser-Guide Mike von "SportundNatur" in Kössen beruhigt so manches Nervenflattern von Rafting-Debütanten. Der Sportwissenschafter und Absolvent der HTL in Steyr hat den richtigem Schmäh.

Am Anfang ist die Tiroler Ache noch zahm. Nicht nur die erste Stromschnelle wird dank Mike souverän durchpaddelt. Auch die "Waschmaschine", ein Strudel, wird souverän bewältigt. 40 Euro kostet der Spaß pro Nase, der sogar familiengeeignet mit Knirpsen ab fünf Jahren ist.

Muskeln sind auch in der historischen Almhütte gefragt, die kurioserweise an der Walchseer Autostraße neben der Heumilchkäserei Plangger steht. Herbert Plangger, der Käsespezialist mit dem Felsenkeller, hat sie andernorts abtragen und hier aufbauen lassen, damit Almmilchwissen erlebt werden kann.

Hier ist das Butterfassl ein Trog mit Handkurbel, in dem Sauerrahm mit Muskelkraft zu Butter wird. Das kann gut und gerne 15 Minuten dauern. Die anschließende Jause mit "Kräuterhexe" Steffi Hager, die mit ihren Salzen mit Brennnesselsamen, Bockshornklee und Flohsamen die Butter würzt, dauert gerne länger.

Nicht versäumen sollte man auch die "Schwemm". Das sind 65,7 Hektar Hochmoor, die sich zwischen Rettenschöss und Walchsee erstrecken.

Manuela Kalkhauser kennt das größte Moor Nordtirols, die „Schwemm“ in Walchsee, wie ihre Handtasche.

Führung durch das Moor

Freilich kann man auf den zwölf Meter hohen Holzturm, der als Ausguck in die seit 2009 geschützte Natura-2000-Landschaft dient, auch auf eigene Faust steigen. Doch macht man dies mit der Moorführerin Manuela Kalkhauser, hat man wesentlich mehr davon.

Wie sollte man sonst erfahren, dass ein Meter Moorboden 1000 Jahre Geschichte erzählt, hier drei Arten fleischfressender Pflanzen satt werden und es 33 Libellenarten gibt?

Ein wenig mühevoller ist es, auf die Burgeralm zu wandern, was von Walchsee aus gut zwei Stunden dauert. Doch oben warten 42 Kühe und Anton und Martha Fahringer. Sie heimsen mit ihrem Almkäse regelmäßig Preise ein.

Anschließend ist die Abkühlung im vielleicht wärmsten See Tirols, dem Walchsee, eine leichte Übung.

Dort kann man auch der Verlockung erliegen, sich beim Stand-up-Paddeling zu versuchen; ein weiteres kaiserliches Vergnügen.

Martha und Anton Fahringer von der Burgeralm in Rettenschöss und ihre preisgekrönten Produkte

Tipps

Wohnen in Walchsee: Hotel „Das Walchsee“, Johannesstr. 1, 6344 Walchsee, neu renoviert, stylish, Sauna, Hallenbad und Frei-Pool, all-inclusive, ab 88 Euro pro Person im Doppelzimmer. www.hotelwalchsee.at

Wohnen in Kössen: Resort Hotel Alpina, Außerkapelle 2a, 6345 Kössen, traditionelles Haus im Tiroler Stil, Wellness, Pool, Genießerpension, ab 92 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.hotel-alpina.at

Sport: Rafting, Bogensport, Paragleiten, „SportundNatur“, Hüttfeldstr. 65b, 6345 Kössen. www.sportundnatur.com

Wasserski, Stand-up-Paddeln: Wassersportzentrum Walchsee, Seespitz 1, 6344 Walchsee, www.karl2o.at

Moorführungen: Schwemmturm, Schwaigs 40, Walchsee, im August jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr, sowie am 1. September und am 8. September, kostenlos, keine Anmeldung!

Buttern wie Oma: Käserei Plangger, 23. August, 6. September, 10.00 bis 12.30 Uhr, zwölf Euro, mit Gästekarte sechs Euro, Anmeldung beim Tourismusverband. Heumilchkäserei Plangger, Durchholzen 22, 6344 Walchsee, www.kaserei.at

Burgeralm: Rettenschöss 61, Tel. 0699/13130509, www.burgeralm.at

Wanderbus: Taxi Kitzbichler, Thurnbichl 22, 6345 Kössen, Tel. 05375/2829

Essen: Gasthof Post, Dorf 43, 6345 Kössen, Traditionshaus mit historischen Stuben, Tel. 05375/29490

Tourismusverband Kaiserwinkl, Postweg 6, 6345 Kössen/Tirol, www.kaiserwinkl.com

 

Artikel von

Karin Haas

Kulinarik-Redakteurin

Karin Haas
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Reisen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less